Wissenschaftliche Aktivitäten

PyloResPres -Studie

Studienleitung: Prof. Dr. med. Jens Werner, PD Dr. med. Bernhard Renz, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie Klinikum der Universität München

Studientitel: PyloResPres Pylorusresektion versus Pyloruserhalt nach Pankreatoduodenektomie: Eine multizentrische randomisierte aktiv kontrollierte Register-basierte Studie (RRCT) der Chirurgie mit dem Deutschen DGAV StuDoQ|Pankreas Register.

Studiendesign: prospektiv-multizentrisch, Registerbasiert

Studienziel: Im Rahmen einer partiellen Pankreatoduodenektomie (PD) werden zwei unterschiedliche Strategien bei der Durchtrennung der Magen-Darmpassage oralwärts angewendet. Dies ist zum einen die Resektion (prPD) und zum anderen der Erhalt (ppPD) des Pylorus. Die verzögerte Magenentleerung (DGE) nach der PD ist eine ernstzunehmende Komplikation, die bei beiden Eingriffen (ppPD oder prPD) auftreten kann. Vorhandene Metaanalysen, die das DGE nach Durchführung einer der beiden Verfahren untersuchen, kommen nach wie vor zu gegensätzlichen Ergebnissen. Große, multizentrisch-randomisiert-kontrollierte Studien (RCT) zu diesem Thema existieren nicht. Durch unsere Studie soll nun genau dieser Mangel behoben werden. In einer prospektiv-multizentrischen und Register-basierten RCT (RRCT), soll die Effektivität der ppPD mit der der prPD in der deutschen flächendeckenden Realität verglichen werden. Dieses neuartige Studiendesign erlaubt eine bessere Übertragbarkeit der Ergebnisse

Status: offen

Tumorregister Pankreaskarzinom (TPK)

Studienleitung: Iomedico, Freiburg

Studiendesign: Registerstudie von Patienten mit metastasiertem Pankreaskarzinom

Studientitel: Tumorregister Pankreaskarzinom

Studienziel: Klinisches Register zur Darstellung der Behandlungsrealität und der Therapiesequenzen bei operablem, lokalem oder metastasiertem/ lokal inoperablem Pankreaskarzinom in Deutschland.

Status: offen

LeQS (LebensQualität Stoma) Studie

Studienleitung: Dr. Swantje Wienand

Studiendesign: eine prospektive multizentrische klinische Studie

Studientitel: LeQS (LebensQualität Stoma)

Studienziel: Unterschied in der erwarteten Lebensqualität bei Patienten mit kolorektalem Karzinom, bei denen eine Stomaanlage geplant ist, zu der tatsächlichen postoperativen Lebensqualität 

Status: offen

COLOPREDICT Plus 2,0- Studie

Studienleitung: Prof. Dr. med. A. Tannapfel, Institut für Pathologie der Ruhr- Universität Bochum

Studientitel: COLOPREDICT Plus (AIO-KRK-0413)

Studiendesign: Registerstudie-zur-retro--und-prospektiven-Erfassung von MSI und KRAS für die Prognose beim Kolonkarzinom Stadium II und II

Studienziel: 5-Jahres Rückfall-freies Überleben von MSI/KRAS Wildtyp Patienten versus MSS/KRAS Mutation Patienten im Stadium II ohne Risikofaktoren

Status: offen

MSKK - Molekulare Signaturen im Kolorektalen Karzinom

Studiendesign: Multizentrisch, diagnostische Studie

Studientitel: Eine multizentrische, diagnostische Studie zur Entdeckung und Validierung diagnostischer, prädiktiver und prognostischer molekularer Marker im kolorektalen Karzinom

Studienziel:

  • Verbesserung der Früherkennung
  • Verbesserung der Stratifizierung
  • Verbesserung der Prädiktion des Ansprechens auf die Therapie
  • Verbesserung der Prognostik im kolorektalen Karzinom

Status: geschlossen

ZMKK – Zeitreihenuntersuchung vom im Blut-Plasma nachweisbarer Biomarker inklusive genetischer Marker im metastasierten kolorektalen Karzinom

Studiendesign: Multizentrisch, diagnostische Studie

Studientitel: Eine multizentrische, diagnostische Studie zur Entdeckung und Validierung diagnostischer, prädiktiver und prognostischer molekularer Marker im metastasierten kolorektalen Karzinom

Studienziel:

  • Verbesserung der Stratifizierung
  • Verbesserung der Prädiktion des Ansprechens auf die Therapie
  • die Verbesserung der Prognostik im kolorektalen Karzinom
  • Verbesserung der Früherkennung von Progressionen

Status: Offen

Pacyfic Studie

Studiendesign: An international multicentre observational cohort study that will run for 10 years. The first Analysis will take place after three years 

Studientitel: Pancreatic Cyste Follow-up an International Collobaration 

Pacyfic-Study

Studienziel: Zystische Veränderungen der Bauchspeicheldrüse sind eine häufige Diagnose. Verändert sich das Aussehen dieser Zyste über die Zeit, kann dies ein Hinweis auf die Entstehung eines Pankreaskarzinoms sein. Das Risiko für die Entstehung eines solchen Karzinoms ist bekanntermaßen sehr klein, genaue Zahlen sind jedoch nicht bekannt. Aufgrund des fehlenden Wissens wird in den internationalen Richtlinien daher vorsichtshalber eine lebenslange Überwachungsstrategie empfohlen. Ziel dieser langjährigen Überwachung ist die Früherkennung eines Pankreaskarzinoms und die daraus resultierende Möglichkeit der frühzeitigen Behandlung.

In der hier vorliegenden Studie soll nun der tatsächliche Nutzen einer solchen Überwachungsstrategie untersucht werden, da dies bisher nicht geschehen ist. Zusätzlich erhoffen wir weitere Risikofaktoren für die Entstehung eines Pankreaskarzinoms von einer Bauchspeicheldrüsenzyste zu identifizieren. Dies wird uns helfen, die bestmögliche Überwachungsstrategie zu wählen und gleichzeitig die Belastung der Patienten so gering wie möglich zu halten.

Status: offen 

Zurück zum Seitenanfang