Familienzimmer

Wir bieten Ihnen und Ihrem Partner die Möglichkeit der Unterbringung in einem Familienzimmer(*). Hier können Sie die ersten Tage Ihres Babys gemeinsam erleben. Unser kompetentes Pflegepersonal steht Ihnen dabei jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

 

(*) Die Kosten - Unterkunft und Verpflegung - für den Partner betragen 55,30€/Nacht 1.-4. Tag, ab dem 5. Tag 76,70€

 

 

Optimale Schlafumgebung für Ihr Baby

Schlafsäcke helfen gegen den plötzlichen Kindstod

Jährlich sterben ca. 300 Kinder am plötzlichen Kindstod. Obwohl die Ursachen bislang nicht erforscht sind, gibt es einige Maßnahmen, die einen Säugling schützen können.

In unsererm Info-Flyer zur optimalen Schlafumgebung [hier klicken] erläutern wir Ihnen, wie Sie Ihr Kind schützen können.

Wir möchten Sie jedoch noch weiter unterstützen. Als Initiative gegen den plötzlichen Kindstod werden den Eltern in den Niels-Stensen-Kliniken zur Geburt qualitativ hochwertige Schlafsäcke für die Neugeborenen preiswert angeboten. Mit dem Schlafsack möchten wir einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit des Kindes leisten. Wir tun dies, weil wir uns in unserem Leitbild verpflichtet haben, unseren Patienten die bestmögliche Versorgung zu bieten. Das bedeutet für uns auch, präventiv (vorbeugend) tätig zu sein.

Früh- und Neugeborenen-Intensivstation

Die Früh- und Neugeborenenintensivstation die ein Teil des neuen Christlichen Kinderhospital Osnabrück ist, verfügt über insgesamt 20 Betten, wovon 6 als Beatmungsplätze für Frühgeborene vorgehalten werden. Durch die moderen Ausstattung der Geräte können alle evtl. auftretenden Probleme bei Früh- u. Neugeborenen adäquat (angemessen) und kompetent behandelt werden, inkl. Hochfrequenzbeatumung und NO-Beatmung (unter geringer Beimischung von Stickstoffmonoxid).

Die Leitung der Station hat Oberarzt Dr. Volkmar Kunde, der sich als ausgebildeteter Neonatologe (Arzt für Neugeborenenmedizin) und Kinderkardiologe (Arzt für Herkrankheiten des Kindes) mit viel persönlichem Einsatz für das Wohlergehen der ihm anvertrauten kleinen Frühgeborenen engagiert.

Die Intensivstation verfügt über die Strukturvoraussetzung für die höchsten Anforderungen der Frühgeborenenversorgung (Level I). Dies beinhaltet insbesondere einen 24stündigen ärztlichen Schichtdienst, der nur für den Einsatz auf der Intensivstation und im Kreißsaal vorgesehen ist. So besteht auch für die Assistenten die Möglichkeit zur vollständigen Ausbildung im Schwerpunkt Neonatologie.

Besonders durch den hohen Anteil an Fachkinderkrankenschwestern für Intensivmedizin ist auch von pflegerischer Seite gewährleistet, dass moderne Pflegeaspekte umgesetzt werden. Hierzu zählt insbesondere ein breites Spektrum an Maßnahmen der sanften Pflege, z. B. Kängurumethode, Kinaesthetic® Infant Handling oder entwicklungsfördernde Pflege. Dabei ist für das gesamte Team von großer Bedeutung, die Eltern möglichst schon ab dem 1. Lebenstag in die Pflege und Betreuung ihres Kindes mit einzubeziehen.

Zu den folgenden Themen finden Sie unter "Fortbildungen/ Kurse" nähere Informationen:

(oder einfach anklicken)

Zurück zum Seitenanfang