Pressearchiv der Klinik für Gefäßchirurgie

18.04.2022: Bauchaortenaneurysma: Frauen in der Versorgung benachteiligt (NDR)

Ein Bauchaortenaneurysma ist eine Aussackung der Hauptschlagader. Das Risiko, dass ein Aneurysma reißt, ist bei Frauen um ein Vielfaches höher. Bisher steht nur Männern ab 65 Jahren eine Vorsorgeuntersuchung als Kassenleistung zu. [...] Prof. Dr. med. Jörg Heckenkamp gibt Auskunft im NDR-Gesundheitsmagazin "Visite".

Beitrag auf ndr.de ansehen

04.2022: "Tickende Zeitbombe" im Bauch (SuperIllu)

Ein Bauchaorten-Aneurysma verursacht lange keine Beschwerden. In der SuperIllu-Sprechstunde klärt Prof. Jörg Heckenkamp über die Risiken einer krankhaften Erweiterung der Bauchschlagader auf.

Artikel lesen (pdf)

26.04.2021: Langes Warten auf lebenswichtige OP (NOZ)

Auch Frauen mit bestimmten Risikofaktoren brauchen eine Früherkennungsuntersuchung (Ärztenachrichtendienst)

07.10.2020: Osnabrücker Chefarzt neuer Präsident der Gesellschaft für Gefäßchirurgie (NOZ)

Melle/Osnabrück. Chefarzt Jörg Heckenkamp vom Christlichen Klinikum Melle und dem Marienhospital Osnabrück ist zum nächsten Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin gewählt worden.

Den ganzen Artikel auf noz.de lesen

 

 

09.10.2018: Prothese gegen Zeitbomben im Bauch (Neue Osnabrücker Zeitung)

Osnabrück. Das Marienhospital Osnabrück ist als erste deutsche Klinik ausgewählt worden, eine neue Prothese (Stent) aus den USA zur Behandlung einer krankhaft erweiterten Hauptschlagader im Bauch zu implantieren. Der neue Stent kann bei mehr Patienten eingesetzt werden und ist weniger riskant als eine offene Operation.

Den ganzen Artikel auf noz.de lesen

14.10.2016: Prof. Heckenkamp im Vorstand der DGG (Neue Osnabrücker Zeitung)

08.05.2015: Prof. Heckenkamp geehrt (Neue Osnabrücker Zeitung)

2015: Prof. Heckenkamp im Vorstand der DGG

2015 - Prof. Heckenkamp im Vorstand der DGG

http://www.gefaesschirurgie.de/gesellschaft/vorstand.html

 

 

Zurück zum Seitenanfang