Pressearchiv der Klinik für Augenheilkunde

01.11.2017: Können Erblindete bald wieder sehen?

Können Erblindete bald wieder sehen?

Radiobeitrag über Netzhautchips mit Chefarzt PD Dr. Fabian Höhn

radio ffn, 1.11.2017

10.05.2017: Einsatz in Uganda

Kirchenbote (Wochenzeitung des Bistums Osnabrück), 10.05.2017

23.02.2017: Neue Entwicklungen der Augenheilkunde

Veranstaltung des Marienhospitals Osnabrück im Ledenhof

Osnabrück. Neue Entwicklungen in der Augenheilkunde standen im Mittelpunkt einer Veranstaltung im Ledenhof unter Leitung von Privatdozent Dr. Fabian Höhn, Chefarzt der Klinik für Augenheilkunde der Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück (MHO). Die Experten präsentierten ein buntes Potpourri an aktuellen Themen.

Den Auftakt machte Oberarzt Dr. Nikolaos Bellios (MHO). Er zeigte innovative Behandlungsmethoden in der Glaukomchirurgie. Leitender Oberarzt Dr. Jochen Hayler (MHO) stellte unerwartete Fälle aus der täglichen Praxis vor. Im Anschluss erläuterte Chefarzt Privatdozent Dr. Fabian Höhn modernste und innovative Methoden der Netzhautchirurgie. Dr. Hakan Kaymak aus Düsseldorf referierte über die Zukunft der Katarakt-Operation.

(Pressemitteilung der Niels-Stensen-Kliniken)

04.01.2017: Neuer Chefarzt für die Augenheilkunde

Privatdozent Dr. Fabian Höhn im MHO begrüßt

Osnabrück. Privatdozent Dr. Fabian Höhn (39) ist als neuer Chefarzt der Klinik für Augenheilkunde am Marienhospital Osnabrück (MHO) der Niels-Stensen-Kliniken begrüßt worden. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wünschten ihm sein neues Team sowie Vertreter der Krankenhausleitung viel Erfolg. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Kollegen“, so Dr. Höhn. Er wolle den erfolgreichen Weg der MHO-Augenklinik fortsetzen und „mit einem jungen ehrgeizigen Team innovative Akzente setzen“.

Die Klinik bietet dazu alle Möglichkeiten: Sie verfügt über ein weitreichendes Spektrum an Diagnostik und Therapie für Erkrankungen des Auges, seiner Anhangsgebilde und der Augenhöhle. Der Schwerpunkt ist die operative Versorgung. Im Rahmen der Feierstunde stellte Dr. Höhn sich und seine bisherige Arbeit vor: Nach dem Medizinstudium in Heidelberg absolvierte er seine Facharztausbildung an der Augenklinik des Klinikums Ludwigshafen, wo er zum Operateur und Netzhautchirurgen ausgebildet wurde.

Er verließ 2013 als Oberarzt und ärztlicher Leiter der Augenambulanz das Klinikum Ludwigshafen und wurde Chefarzt der Augenklinik des Klinikums Pforzheim. Dr. Höhn baute dort insbesondere die netzhaut- und glaukomchirurgische Sektion maßgeblich aus und legte zudem den Fokus auf minimalinvasive Verfahren in der Hornhaut- und Grauer-Star-Chirurgie.

Seit 2013 lehrt Dr. Höhn an der Universität Heidelberg und habilitierte sich dort über innovative Therapieverfahren in der Behandlung von Erkrankungen des Glaskörpers und der Netzhaut. Privatdozent Dr. Höhn erhielt mehrere nationale und internationale Preise, unter anderem für die beste Operation des Jahres 2012 der Europäischen Gesellschaft für vitreoretinale Chirurgie. Darüber hinaus engagiert sich Dr. Höhn in mehreren sozialen Projekten und war als Operateur und Ausbilder mehrmals im europäischen Ausland und in Afrika im Einsatz.

(Pressemitteilung der Niels-Stensen-Kliniken)

Zurück zum Seitenanfang