Das Herzkatheterlabor

Herzkatheteruntersuchungen werden schon seit vielen Jahren im Marienhospital Osnabrück durchgeführt, am 15. Januar 2018 konnte das 20jährige Jubiläum gefeiert werden.

Im 2. Stock des  Funktionstrakt befindet sich neben der nicht-invasiven kardiologischen Diagnostik ( "Schrittmacherambulanz") das Herzkatheterlabor unserer Klinik.

Hier werden an den zwei 2006 installierten Kathetermessplätzen und dem im Januar 2014 zusätzlich eingerichtetem 3. Herzkatheterraum ( mit elektrophysiologischem Schwerpunkt) alle kathetergestützten Untersuchungen und Behandlungen durchgeführt, zudem werden hier wie in einem Operationssaal unter sterilen Bedingungen alle von der Klinik angebotenen Schrittmacher-Implantationen von den Ärzten der Klinik selbstständig durchgeführt. Das komplette Spektrum der elektrophysiologischen Diagnostik und Therapie ( Ablationen) erweitert die invasiven Möglichkeiten.

Unterstützt werden die Ärzte dabei von einem Team langjährig erfahrener Pflegekräfte unter der Leitung von Herrn Krisch, die zum überwiegenden Teil nach der  Ausbildung zum Gesundheits- und KrankenpflegerIn  auch die Weiterbildung zu intensivmedizinischen FachpflegerIn absolviert haben.

Die Klinik bietet eine durchgehende Bereitschaft für die Versorgung von Patienten mit akutem Herzinfarkt und akutem Koronarsyndrom (einer Gruppe von Herz-Kreislauf-Erkrankungen) an. Deshalb kann es passieren, dass aufgrund einer Notfalluntersuchung mal eine kurze Wartezeit entstehen kann für die elektiven (einbestellten) Patienten. 

Einweisungen zur geplanten Katheteruntersuchung, elektrophysiologischen Untersuchung oder Schrittmacher-Implantation sind durch Ihren Hausarzt oder Kardiologen in Absprache mit der zentralen Terminkoordination möglich. 

Zudem bieten wir Aufdehnungen von Nierengefäßen, die renale Denervierung, die Aufdehnung von Halsgefäßen und die Durchführung von Rechtsherzkatheter-Untersuchungen an.

Bei Notfällen erfolgt die Zuweisung oft durch den Rettungsdienst der Stadt Osnabrück oder des Landkreises, viele Patienten werden von uns zunächst über die Zentrale Notaufnahme stationär aufgenommen und die Notwendigkeit zur Untersuchung und Behandlung im Herzkatheterlabor wird aufgrund der akut erhobenen Befunde gestellt.

In der Routine-Diagnostik von Koronarstenosen (Verengungen der Herzkranzgefäße) verwendet unsere Klinik ebenfalls moderne Methoden wie Druckmessdraht-Technik und den intravaskulären Ultraschall (IVUS) .

Mit den niedergelassenen Kardiologen besteht im Rahmen des "Qualitätsnetzes Osnabrück" eine regelmäßige Absprache und enge Zusammenarbeit. Zudem wird von folgenden invasiv (eingreifend) tätigen, niedergelassenen Kollegen einer der Linksherzkathetermeßplätze unserer Klinik zur invasiven Diagnostik benutzt:

- Dr. med. Döhring, Osnabrück

Dr. med. Happe, Georgsmarienhütte.

Bei festgestelltem Interventionsbedarf (Behandlungsbedarf) kann der Patient dann direkt in unsere stationäre Versorgung übernommen werden.

 

 

Das pflegerische Team des Herzkatheterlabors

Herr Krisch

Herr Ostern

Frau Arabi

Frau Schröder

Frau Kaulich

Herr Steffen

Herr Falke

Herr Roleder

Frau Ostermann

Frau Licher

Frau Kreye

Frau Rosemann

Herr Niermann

Frau Bierbaum

Frau Schücker

Frau Klos

Zurück zum Seitenanfang