Stationäre Schmerztherapie

Auf unserer Schmerzstation werden Patienten und Patientinnen mit unterschiedlichen Krankheitsbildern interdisziplinär behandelt: z.B. degenerative Erkrankungen des Skelettsystems, Fibromyalgiesyndrom, Nervenschmerzen (z. B. bei Gürtelrose, Phantomschmerzen, u. a.), Kopfschmerzen, Schmerzen bei Durchblutungsstörungen.

Die Betreuung der stationären Schmerzpatienten erfolgt in unserer Abteilung für Schmerztherapie durch ein interdisziplinäres, speziell geschultes Team.

Sie erreichen die Schmerzstation unter der Telefonnummer 05473 29 210.

Therapieverfahren

In vielen Fällen ist bei chronischen Schmerzen eine medikamentöse Behandlung notwendig. Oft versagt sie nur deshalb, weil zu wenige oder die falschen Medikamente oder in falscher Zusammensetzung vorher versucht wurden. Häufig ist eine Beratung und Umstellung der Medikation hilfreich. In schweren Fällen gehört hierzu auch der Einsatz von sehr stark wirksamen Schmerzmitteln, sogenannter Opioide incl. Morphin.

Früher übliche Ängste vor Sucht und Gewöhnung haben sich glücklicherweise als falsch erwiesen.

In der Schmerzstation kommen in Abhängigkeit von der Diagnose, Symptomatik und Indikationsstellung im Sinne eines multimodalen Therapiekonzeptes mehrere gängige Therapieverfahren zum Einsatz:

  • Differenzierte Pharmakotherapie
  • Psychotherapie
  • medizinpsychologische Verfahren (Entspannungsverfahren, Einzel-, Gruppentherapie)
  • In Zusammenarbeit mit der krankengymnastischen Abteilung werden physikalische und krankengymnastische Behandlungsformen durchgeführt (aktive und passive Trainingstherapie)
  • Simonton Training
  • Ergotherapie

Unser Team besteht aus speziell geschulten Pflegekräften, Physiotherapeuten, den Fachärzten Dr. Ulrich Billenkamp (Facharzt f. Innere Medizin), Jürgen Wilmsen Neumann (Facharzt f. Innere Medizin, spezielle Schmerztherapie, Palliativmediziner) und Ute Neumann (Fachärztin f. Psychiatrie/Psychotherapie, Psychonkologin), Pyschotherapeuten, weiteren Therapeuten und Mitarbeitern der Seelsorge.

Anmeldung

Für die Anmeldung und Terminvergabe erreichen Sie unser Sekretariat unter der Telefonnummer 05473-29/9028
Montag , Dienstags, Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr

Mittwoch, Freitag
09.00 - 12:00 Uhr

Wir benötigen bei der Aufnahme für eine stationäre Behandlung Ihre persönlichen Daten.

Bitte nicht vergessen!

  • Versicherungskarte
  • Krankenhauseinweisung Ihres Hausarztes bzw. des Schmerztherapeuten, der Sie bisher behandelt hat.
  • Vorbefunde, die mit der Schmerzerkrankung im Zusammenhang stehen
  • Übersicht über Ihre regelmäßig einzunehmenden Medikamente
  • Schmerz-Fragebogen

Falls vorhanden:

  • Blutverdünnungspass
  • Allergiepass
  • Zuckerpass
  • Schrittmacherpass
  • Röntgenbilder
  • Schmerztagebuch

Falls vorhanden:

  • wichtige Berichte Ihres Hausarztes oder Unterlagen aus früheren Krankenhausaufenthalten
Zurück zum Seitenanfang