Seelsorge

Seelsorge im Christlichen Klinikum Melle geschieht in ökumenischer Zusammenarbeit mit allen christlichen Konfessionen. Sie ist dem Heil und Wohl des Menschen zugewandt, explizit in der Sorge um den Kranken.
Ziel der Klinikseelsorge ist es daher, Menschen, die durch eine akute oder chronische Erkrankung körperliche Schmerzen und Leiden erleben und dadurch in seelische Verunsicherung und Krisen geraten, in Kontakt und Begegnung Gesprächspartner zu sein, den Kranken zu stärken und ihn zu seinem eigenen, sein Leben stützenden, Vertrauen zurückkommen zu lassen.

Seelsorgeangebote

Wir führen Einzelgespräche mit den Patienten, bei längerer Verweildauer auch gerne mehrmals. Dies kann im Patientenzimmer sein oder in unserem Beratungszimmer in einer geschützten Atmosphäre. Auf Wunsch bieten wir auch Gespräche nach der Entlassung der Patienten an oder ermöglichen eine angemessene seelsorgerische Nachsorge zu Hause.

In der Sterbebegleitung nehmen wir ernst, dass Leben immer auch abschiedliches Leben ist. Sterben kann besser gelingen, wenn es nicht in Isolation oder Verdrängung geschieht. Hier bieten wir den auf den Tod erkrankten Menschen und allen, die zu ihnen gehören, Hilfe und Begleitung. Die Seelsorge möchte den Raum der letzten Lebenszeit schützen helfen und die Hoffnung stärken oder neu beleben, dass wir ein Ziel jenseits unseres letzten Atemzuges haben.

Zu unserer Arbeit gehört auch die Begleitung der Mitarbeiter in akuten Belastungssituationen, im spirituellen Fragen und Suchen und darüber hinaus in einem offenen Ethikgesprächskreis, in dem Grenzsituationen des Lebens betrachtet werden.

Kapelle

Die Kapelle bietet allen - Patienten, Besuchern und dem Krankenhauspersonal - einen Ort der Ruhe, der Besinnung und des Gebets.

Alle Gottesdienste werden auf die Zimmer übertragen; auf diese Weise besteht für alle Patienten die Möglichkeit der Teilnahme.

Am Sonntag übertragen wir die Gottesdienste aus der evangelischen St. Petri-Kirche (9.30 Uhr) und der katholischen St. Matthäus-Kirche (10.30 Uhr) in Ton und Bild direkt in die Krankenzimmer.

Katholische Gottesdienste

Freitags um 19.00 Uhr feiern wir in der Kapelle eine Eucharistiefeier. Im Anschluss können die Patienten die heilige Kommunion auch auf ihrem Zimmer empfangen.

Das Sakrament der Versöhnung (Beichte) kann auf Wunsch empfangen werden; ebenso
die Krankensalbung als Zeichen besonderer Zuwendung zum kranken Menschen in jeder ernsthaften Krankheit.

Für die priesterlichen Dienste stehen Herr Pastor Michael Wehrmeyer und Kaplan Thevarajah und Pater Thomas von der St. Matthäus-Gemeinde zur Verfügung, ebenso die Priester der umliegenden Gemeinden.

Evangelische Gottesdienste

Jeden Samstag findet in unserer Kapelle um 18.30 Uhr ein evangelischer Gottesdienst statt. Neben Abendmahlgottesdiensten in der Kapelle, die besonders angekündigt werden, feiern wir das Heilige Abendmahl jederzeit auf Wunsch einzeln mit Patienten und Angehörigen auch im Krankenzimmer. Das gleiche gilt für die Krankensegnung.

Muslimischer Gebetsraum

Für Patientinnen und Patienten, die einer nichtchristlichen Religionsgemeinschaft angehören oder sich weltanschaulich neutral definieren, bieten wir in zentraler Lage im Foyer (rechts neben dem Empfang einen interreligiösen Gebetsraum an.

Dem Wunsch, sich an einen stillen Ort zurückzuziehen, sei es um zu beten oder einfach nur die Ruhe zu genießen, können Sie hier ungestört nachgehen.

Muslimische Patientinnen und Patienten können hier ihrer täglichen Gebetspflicht nachkommen. Sie finden dort einen Koran, einen Gebetsteppich und ein kleines Schuhregal, usw. vor.

Die Seelsorger des Klinikums stehen natürlich auch den nichtchristlichen Patienten und Angehörigen zum Gespräch zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartner

Pastorin Birgit Pagel
(evangelisch)

Tel.: 05422 - 104 5001

birgit.pagel@remove-this.niels-stensen-kliniken.de

 

 

 

Diakon Martin Walbaum
(katholisch)

Tel.: 05422 - 104 5002 oder 0151-44828971

martin.walbaum@remove-this.niels-stensen-kliniken.de

 

 

Zurück zum Seitenanfang