Freiwilliges Soziales Jahr

Als junger Mensch persönliche Stärken ausloten. Das freiwillige soziale Jahr (FSJ) richtet sich an junge Menschen, die die Schulpflicht erfüllt, das 27. Lebensjahr aber noch nicht vollendet haben. Das FSJ ist gelebtes gesellschaftliches Engagement. Darüber hinaus gibt es jungen Menschen eine Gelegenheit, soziale Berufe kennenzulernen und auszuprobieren. Gleichzeitig arbeiten die jungen Freiwilligen durch die Konfrontation mit besonderen sozialen Situationen an ihrer Kommunikations-, Kooperations- und Kritikfähigkeit. Vor allem aber erleben sie den gesellschaftlichen Wert einer verantwortungsvollen Tätigkeit.

  Dank vielfältiger Einsatzbereiche bieten die Niels-Stensen-Kliniken jungen Menschen die Chance, ihre soziale und fachliche Kompetenz zu erweitern. Die FSJler werden an ihren Einsatzorten pädagogisch begleitet und individuell betreut. Ferner nehmen sie teil an einem je fünftägigen Einführungs-, Zwischen- und Abschlussseminar. Die Mindestdauer des FSJ liegt bei 6 Monaten, die Höchstdauer bei 18 Monaten, in Ausnahmefällen bei 24 Monaten.

Bundesfreiwilligendienst

Die Bundesregierung hat den Bundesfreiwilligendienst im Jahr 2011 als Ersatz für den Wehr- und Zivildienst ins Leben gerufen. Er richtet sich an Frauen und Männer jeder Generation, die sich außerhalb von Schule und Beruf für das Allgemeinwohl stark machen wollen. Die Niels-Stensen-Kliniken bieten „Bufdis“ vielseitige Beschäftigungsmöglichkeiten. Dort betreut eine Fachkraft die Freiwilligen, außerdem nehmen sie kostenfrei an Seminaren teil. Die Regeldauer für den Bundesfreiwilligendienst liegt bei zwölf Monaten. Sie können aber auch einen kürzeren Zeitraum wählen bzw. bis zur Maximaldauer von 24 Monaten aufstocken.

Weitere Informationen gibt es hier:

www.bundesfreiwilligendienst.de

https://www.caritas.de/spendeundengagement/engagieren/freiwilligendienste/bundesfreiwilligendienst/bundesfreiwilligendienst.aspx

 

 

Sie wollen mehr zum FSJ oder BufDi wissen oder sich direkt bewerben? Dann nehmen Sie Kontakt auf mit der Pflegedirektion Ihres bevorzugten Standortes:

Zurück zum Seitenanfang