Pflegerische Leistungen

Im Elisabeth-Krankenhaus versorgen mehr als 160 Mitarbeiter/-innen im Pflegedienst sowohl auf den Stationen als auch im Funktionsdienst die uns anvertrauten Patienten. Alle haben eine mindestens dreijährige staatlich anerkannte Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege absolviert und erwerben fortlaufend die erforderlichen Fachkenntnisse für die unterschiedlichen Einsatzbereiche durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen. Grundlage unserer Arbeit ist das Leitbild unserer Einrichtung, welches sich traditionell am christlichen Menschenbild orientiert.

 

Fachkompetenz und Heimatnähe

Nur durch den Einsatz von ausschließlich staatlich examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen, die sich als eigene Berufsgruppe und Bestandteil eines interprofessionellen Teams verstehen, ist es uns möglich, unseren Patienten die Option von heimatnaher Versorgung und individueller persönlicher Betreuung in Verbindung mit hoher Fachkompetenz anzubieten.

 

Ein wesentliches Aufgabenfeld des Pflegedienstes ist die professionelle „Rund-um-die-Uhr“-Betreuung und Versorgung unserer stationären Patienten auf den verschiedenen Stationen:

  • Innere Medizin
  • Chirurgie
  • Gynäkologie
  • Palliativstation
  • Interdisziplinäre Intensivpflegestation
  • Interdisziplinäre Station Raphael für Patienten mit der Nebendiagnose Demenz

 

Darüber hinaus sind Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen auch in den folgenden Ambulanz- und Funktionsbereichen eingesetzt:

  • Endoskopie
  • Operationsabteilung
  • Zentralsterilisation
  • Anästhesie und Aufwachraum
  • Chirurgische Ambulanz
  • Internistisches Aufnahmezimmer
  • medizinische und pflegerische Codierung

Netzwerk

 

Wir arbeiten partnerschaftlich mit anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens wie ambulanten Pflegediensten, stationären Alten- und Pflegeeinrichtungen, Hospizvereinen, Rehabilitationskliniken sowie anderen Krankenhäusern zusammen. Alle Informationen die für eine lückenlose Weiterversorgung unserer Patienten nach der Entlassung erforderlich sind, tauschen wir im Rahmen der Pflegeüberleitung in schriftlicher als auch mündlicher Form vertraulich im professionellen Handlungsfeld untereinander aus.

Qualität

Unsere Mitarbeiter/-innen in der Pflege verfügen neben den grundlegenden pflegerischen Kompetenzen über weitere umfassende Kenntnisse aus der berufsgruppenübergreifenden Zusammenarbeit heraus und durch ihre größtenteils langjährige Berufserfahrung. Sie nehmen fortlaufend an Fachweiterbildungen sowie interne und externe Fortbildungen teil, um so Kenntnis zu erhalten über die aktuellen pflegewissenschaftlichen Erkenntnisse und um die nationalen Expertenstandards im pflegerischen Alltag umzusetzen. Vielfach arbeiten unsere Mitarbeiter in verschiedenen Projektgruppen mit, um die Implementierung der aktuellen Erkenntnisse in den Ablauf des Pflegeprozesses auf den einzelnen Stationen zu unterstützen. Mitarbeiter/-innen aller Stationen haben sich im Rahmen von Inhouse-Schulungen zu folgenden Themengebieten fortgebildet:

  • Basale Stimulation
  • Kinästhetik
  • Aromatherapie


Alle Mitarbeiter/-innen der Palliativstation und der SAPV haben die Zusatzqualifikation Palliative Care erworben.

Stomaberatung wird in unserem Hause durch drei Mitarbeiter/-innen mit Fachweiterbildung durchgeführt.

In unserem Haus arbeiten auf jeder Station ausgebildete Wundexperten und der Pflegedienst ist über die Maßnahmen der modernen Wundversorgung geschult. Hiermit können wir sicherstellen, dass jeder Patient mit einer chronischen Wunde eine professionelle Versorgung erhält.

Darüber hinaus sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit folgenden Fachweiterbildungen und Studienabschlüssen bei uns beschäftigt:

  • Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
  • Praxisanleiter
  • Hygienefachkraft
  • Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Fachkraft für operative und endoskopische Pflege
  • Fachkraft für Endoskopie
  • Schmerzexperte/ algesiologische Fachassistenz
  • Qualitätsmanagement
  • Pflegemanagement, B.A.
  • Chirurgisch-Technischer Assistent

 

Auch die sorgfältige Förderung von Auszubildenden der Pflegeberufe ist uns ein besonderes Anliegen. Auf den Stationen arbeiten deshalb speziell ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen als Praxisanleiter, die sowohl Auszubildende als auch Praktikanten während ihres Einsatzes in unserem Hause beratend und unterstützend begleiten und individuell fördern.

An der „Akademie St. Franziskus“ haben in jährlich beginnenden Kursen interessierte Personen die Möglichkeit, die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegern/in oder als Dualstudierende in Zusammenarbeit mit der Hochschule Osnabrück den vierjährigen Bachelorstudiengang "Pflege" zu absolvieren.

Über die Staatsgrenze hinweg arbeiten wir in der Pflegeausbildung mit dem niederländischen Netwerk ZON (voor Zorg-Welzijnsopleidingen) zusammen und ermöglichen es den niederländischen Auszubildenden in unserem Krankenhaus ein Praxissemester zu absolvieren.

Für einen Aufenthalt in unserem Haus, sei es als Patient, Angehöriger oder Besucher wünschen wir Ihnen, dass Sie unsere angestrebten Ziele wiederfinden und Sie in Ihrem Anliegen Hilfe bei uns finden konnten.

 

 

Ansprechpartnerin

Sonja Hus

Pflegedienstleitung

Tel.: 05902 951-740
Fax: 05902 951-525

sonja.hus@remove-this.niels-stensen-kliniken.de

Zurück zum Seitenanfang