Hygiene

Das Thema "Hygiene" ist für uns ein wichtiges Arbeitsfeld, welches als Grundlage für den Behandlungserfolg zu sehen ist und somit einen hohen Stellenwert einnimmt. 

Um unsere Patienten und auch unser Personal vor im Krankenhaus erworbenen Infektionskrankheiten  (sogenannten "nosokomialen Infektionen") zu schützen, haben wir eine Hygienestruktur aufgebaut, die uns hilft, Infektionen frühzeitig zu erkennen sowie übertragbare Krankheiten zu vermeiden.

Die in unserem Hause geltenden Hygienestandards werden erstellt nach den Richtilinien des Robert-Koch-Instituts und der deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene, den Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes, der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. und den Vorgaben der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege.

Die Hygienefachkraft des Hauses steht in ständigem Kontakt und engem Austausch mit den hygienebeauftragten Pflegenden und den hygienebeauftragten Ärzten der jeweiligen Stationen und Abteilungen. So ist in allen hygienischen Belangen ein sicherer Informationsfluss zwischen den unterschiedlichen Arbeitsbereichen gewährleistet.

Eine Hygienekommission unter Leitung des ärztlichen Direktors tagt mehrmals jährlich mit dem Ziel, die Hygiene kontinuierlich zu verbessern.

So werden wir im Bereich Hygiene alles tun, was in unseren Händen liegt, um die Gesundheit aller im Krankenhaus zu erhalten und die Genesung unserer Patienten zu unterstützen.

Zurück zum Seitenanfang