Qualität- und Risikomanagement

Ziel des Qualitätsmanagements der Niels-Stensen-Kliniken ist es, die Anforderungen und Ansprüche unserer Patienten, der Bewohner und aller übrigen Kunden kontinuierlich besser zu erfüllen. Strukturen und Prozesse werden ebenso beleuchtet wie die Behandlungsergebnisse.

Wir  betrachten die kontinuierliche Qualitätsverbesserung als Teil unserer Unternehmenskultur und bedienen uns dabei verschiedener und vielfältiger Methoden und Instrumente, um Qualität erfahrbar und messbar zu machen:

  • Durchführung von Audits (Begehungen zur Überprüfung der Qualität)
  • Regelmäßige Befragungen von Patienten, Mitarbeitern, Einweisern
  • Strukturiertes Beschwerdemanagement
  • Prozessmanagement (Verbesserung der Abläufe im Krankenhaus)
  • Nutzung der Daten der externen vergleichenden Qualitätssicherung
  • Strukturiertes Projektmanagement
  • Erstellung von Qualitätsberichten
  • Qualitätsmessung und -vergleich auf der Grundlage von Kennzahlen
  • Klinisches Risikomanagement (Risikoanalysen, Meldung und Bearbeitung von Beihnahe-Fehlern) zur weiteren Erhöhung der Patientensicherheit
  • Innerbetriebliches Vorschlagswesen
  • Zertifizierungen

Die Krankenhäuser der Niels-Stensen-Kliniken verfügen seit mehr als zehn Jahren über hauptamtlich besetzte Stabsabteilungen für Qualitätsmanagement. Neben der klinikbezogenen Zuständigkeit werden die Kompetenzen im „Zentralen Qualitätsmanagements der Niels-Stensen-Kliniken“ gebündelt.  Gemeinsame Konzepte und Verfahren werden entwickelt und verbundweit umgesetzt.

Hier ist beispielsweise unser strukturiertes Risikomanagement zu nennen, welches zu einer kontinuierlichen Verbesserung der Patientensicherheit führt.

Verbundweite Kennzahlen und Vergleiche geben wertvolle Hinweise und Ansatzpunkte für Verbesserungsmaßnahmen. In einer gemeinsamen Aktion aller Niels-Stensen-Kliniken erfolgt alle drei Jahre eine Befragung zur Messung der Patientenzufriedenheit.  Die gewonnenen Erkenntnisse nutzen wir, um in konkreten Projekten die Qualität unserer Leistungen weiter zu verbessern.

Leitung

Thomas Lensing

Leiter Zentrales Qualitäts- und Risikomanagement
Beauftragter für Medizinproduktesicherheit

Tel. 0541 326-2109
Fax 0541 326-2117

thomas.lensing@remove-this.niels-stensen-kliniken.de 

Astrid Sadlak

Kommissarische Leitung des Zentralen Qualitäts- und Risikomanagements

Tel. 0541 326-2107
Fax 0541 326-2117

astrid.sadlak@remove-this.niels-stensen-kliniken.de 

Initiative Qualitätsmedizin (IQM)

Die Niels-Stensen-Kliniken sind Mitglied der Initiative Qualitätsmedizin (IQM). IQM ist eine trägerübergreifende Initiative, offen für alle Krankenhäuser aus Deutschland und der Schweiz. Ihr Ziel ist, die medizinische Behandlungsqualität im Krankenhaus für alle Patienten zu verbessern. Dafür verpflichten sich die IQM-Mitglieder freiwillig, ihre Behandlungsqualität zu messen, die Ergebnisse zu veröffentlichen, Peer Reviews (kollegiale Begutachtungen) durchzuführen und Maßnahmen zur Optimierung abzuleiten.

In diesem Jahr veröffentlichen die IQM Mitgliedskrankenhäuser die nach definierten Qualitätsindikatoren (G-IQI Version 5.1) ausgewerteten Ergebnisse des Jahres 2020. Diese beinhalten über 350 Qualitätskennzahlen für 60 relevante Krankheitsbilder und Behandlungsverfahren.

Bei Fragen zu den Ergebnissen sprechen Sie uns gerne an.

Download Ergebnisse Niels Stensen Kliniken GmbH

Zurück zum Seitenanfang