Neurologie/Psychiatrie

03.09.2022 09.00

Fachtagung Psychiatrische Pflege

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
03.09.2022 09.00
Kursende:
03.09.2022 17.00
Kursabschnitt(e):

03.09.2022 bis 03.09.2022 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Sandra Hillejan, Fachkraft für psychiatrische Pflege, Dipl. Psych.; Marianne Seeger, Ltg. Referat Fortbildung
Maximale Anzahl Teilnehmer:
150
Minimale Anzahl Teilnehmer:
60
Geplante Stunden:
8
Kursbezeichnung:

2022-1 7

Inhalt:


Psychische Störungen sind weit verbreitet. Sie zählen in Deutschland zu den vier wichtigsten Ursachen für den Verlust gesunder Lebensjahre (dgppn, 2021). In Zukunft wird sich dieses Bild vermutlich noch drastischer zuspitzen. Umso wichtiger ist es, darüber in Austausch zu kommen und aktuelle Strömungen und Konzepte näher zu betrachten.

In dieser Fachtagung möchten wir neuere Entwicklungen in der pflegerischen Unterstützung von psychiatrisch erkrankten Menschen mit den Schwerpunkten: Recovery Dialektisch-Behaviorale-Therapie (DBT) Safewards genauer betrachten und haben dazu namhafte Experten als Redner gewinnen können.

Der fachliche und persönliche Austausch der Teilnehmenden ist wichtig und wird bei dieser Veranstaltung den weiteren Schwerpunkt bilden. Sie bekommen bei frei wählbaren Workshops am Nachmittag die Gelegenheit ausgiebig zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.


Impulsvortrag I: Recovery

Recovery hat aus seinem Ursprung in der Betroffenenbewegung endlich auch in der deutschsprachigen Psychiatrielandschaft Einzug gehalten. Symptomfreiheit kann heute nicht mehr als alleiniges Ziel von Behandlung gesehen werden. Es geht um mehr: Lebensqualität. Wer definiert Lebensqualität und wie können wir Pflegende eine recoveryorientierte Haltung entwickeln? Das Konzept ist vielschichtig und vermittelt Hoffnung. Recovery ist in allen Bereichen der psychiatrischen Versorgungslandschaft möglich, erfordert jedoch ein Umdenken aller beruflich Beteiligten und folglich den Mut, bisher gelebte Muster zu hinterfragen. Recovery zu implementieren bedeutet offen zu sein für Neues. Recovery verändert die Zusammenarbeit mit Betroffenen massiv und ist gleichzeitig unsere Chance für eine zeitgemäße Versorgung.

Referentín: Ilka Strodthoff
Pflegewissenschaftlerin BA. Master i.A. Community mental health Ammerländer Ausbildungszentrum



Impulsvortrag II: DBT

Die Dialektisch-Behaviorale-Therapie (DBT) ist ein von Marsha M. Linehan entwickeltes, erfolgreiches, störungsspezifisches Behandlungskonzept für Patienten mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung. Dieser Vortrag soll einerseits einen Überblick einzelner Elemente der DBT schaffe, andererseits direkt und gezielt praktische Übungen und Fertigkeiten für den Psychiatriealltag näher bringen.Therapeutische Grundannahmen in der DBT sind unverzichtbar und können vor Hilflosigkeit des Fachpersonals schützen und werden in dieser Präsentation beleuchtet. Es wird in die Welt des „Skillstraining“ abgetaucht, Achtsamkeit praktiziert, einen möglichen Algorithmus zur Skillsvermittlung vermittelt, und neben typischen Fertigkeiten zur Stresstoleranz auch Möglichkeiten der Emotionsregulation aufgezeigt.

Referent: Ingmar Cassens
Fachkraft für psychiatrische Pflege, Stationsleitung, Klinikum Wilhelmshaven gGmbH
DBT-Therapeut für Sozial- und Pflegeberufe


Impulsvortrag III: Safewards

In den letzten Jahren haben sich zahlreiche Kliniken in Deutschland, Schweiz und Österreich mit Safewards befasst und vielfach wurde auch an der Implementierung der zehn Teilinterventionen von Safewards gearbeitet. In der aktuellen S3 Leitlinie "Verhinderungen von Zwang: Prävention und Therapie aggressiven Verhaltens bei Erwachsenen" wird Safewards als eine mögliche komplexe Intervention zur Verhinderung von Zwang aufgeführt. Safewards umfasst ein Modell, dass den Anspruch hat Konflikte und Eindämmungsmaßnahmen zu erklären und Interventionen anzubieten, die Konflikte und Eindämmungsmaßnahmen verhindern können. Innerhalb des Vortrags wird der Hintergrund zu Entstehung von Gewalt in der Psychiatrie, das Safewards-Modell und zehn Safewards-Interventionen gegeben. Auch wird kurz auf Implementierungsfragen eingegangen.

Referent: Prof. Dr. rer. medic. Michael Löhr
Pflegedirektor LWL Klinikum Gütersloh,
Honorarprofessor für Psychiatrische Pflege an der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld


Kursgebuehr:
70,00 €

Zur Kursbuchung

12.09.2022 08.30

Borderline

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
12.09.2022 08.30
Kursende:
12.09.2022 15.45
Kursabschnitt(e):

12.09.2022 bis 12.09.2022 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Eric Tymko
Maximale Anzahl Teilnehmer:
20
Minimale Anzahl Teilnehmer:
5
Geplante Stunden:
8
Kursbezeichnung:

2022-1 8 (9/12)

Kursgebuehr:
135,00 €

Zur Kursbuchung

19.09.2022 14.30

Delir

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
19.09.2022 14.30
Kursende:
19.09.2022 16.00
Kursabschnitt(e):

19.09.2022 bis 19.09.2022 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Andreas Bußmann, Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege, cand.BA Pflegewissenschaft
Maximale Anzahl Teilnehmer:
25
Minimale Anzahl Teilnehmer:
8
Geplante Stunden:
2
Kursbezeichnung:

2022-2 1

Inhalt:


„ Es war wie ein Film. Bilder und Phantasien habe ich gesehen und ich weiß nicht, was davon wirklich passiert ist und was ich mir eingebildet habe.“
Dem Phänomen des Delirs wird seit einigen Jahren immer mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Aus welchen Gründen ist die akute Verwirrtheit eines Patienten eine häufige Komplikation während eines Krankenhausaufenthaltes, vor allem nach oder während der Behandlung auf einer Intensivstation? Zur Vermeidung der teilweise gravierenden Folgen bedarf es ausreichender Informationen zum Thema „Delir“.

Schwerpunkte:

- Verschiedene Formen des Delirs
- Risikofaktoren für die Entstehung des Delirs
- Informationen über mögliche Instrumente zur Erfassung eines Delirs
- Pflegerische Präventionsmaßnahmen

Kursgebuehr:
38,00 €

Zur Kursbuchung

28.09.2022 13.30

Parkinson

Ort:
Alten- und Pflegeheim St. Marien, Ulmenstraße 11 49124 Georgsmarienhütte
Kursbeginn:
28.09.2022 13.30
Kursende:
28.09.2022 15.45
Kursabschnitt(e):

28.09.2022 bis 28.09.2022 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Birgit Cruys
Maximale Anzahl Teilnehmer:
16
Minimale Anzahl Teilnehmer:
10
Geplante Stunden:
3
Kursbezeichnung:

Extern 2022-1 6

Kursgebuehr:
65,00€

Zur Kursbuchung

30.09.2022 08.30

Einführung in die Welt der Psychosen

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
30.09.2022 08.30
Kursende:
30.09.2022 15.45
Kursabschnitt(e):

30.09.2022 bis 30.09.2022 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Sandra Hillejan, Fachkraft für psychiatrische Pflege sowie Dipl. Psychologin
Maximale Anzahl Teilnehmer:
20
Minimale Anzahl Teilnehmer:
5
Geplante Stunden:
8
Kursbezeichnung:

2022-2 4

Inhalt:


Zielgruppe:

Gesundheits- und Krankenpfleger*innen,
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen,
Altenpfleger*innen, Heilerziehungspfleger*innen, sowie alle Berufsgruppen, die sich psychiatrisch weiterbilden möchten, um praktische Kenntnisse zu erwerben bzw. zu erweitern.

Inhalte:
Wenn die eigene subjektive Wahrnehmung sich plötzlich von der Wirklichkeit unterscheidet, Menschen sich verfolgt oder bedroht fühlen, evtl. Stimmen hören oder sich im Denken verändern, steht die Welt im wahrsten Sinne Kopf.
In dieser Tagesveranstaltung wird es neben den möglichen Ursachen für die Symptomatik um Umgangsweisen gehen, diesen Menschen zu begegnen.

Kursgebuehr:
135,00 €

Zur Kursbuchung

13.10.2022 08.30

Affektiven Störungen professionell begegnen

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
13.10.2022 08.30
Kursende:
13.10.2022 15.45
Kursabschnitt(e):

13.10.2022 bis 13.10.2022 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Sandra Hillejan, Fachkraft für psychiatrische Pflege sowie Dipl. Psychologin
Maximale Anzahl Teilnehmer:
20
Minimale Anzahl Teilnehmer:
5
Geplante Stunden:
8
Kursbezeichnung:

2022-2 5 (10/13)

Inhalt:


Zielgruppe:

Gesundheits- und Krankenpfleger*innen,
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen,
Altenpfleger*innen, Heilerziehungspfleger*innen, sowie alle Berufsgruppen, die sich psychiatrisch weiterbilden möchten, um praktische Kenntnisse zu erwerben bzw. zu erweitern.

Inhalte:
Menschen, denen es schwer fällt den Antrieb für die täglichen Aktivitäten aufzubringen und dessen Stimmung trüber, als an anderen Tagen ist, lassen Helfende manchmal ratlos zurück. Diese Wechselbäder der Gefühle besser zu verstehen und unterstützend darauf einzugehen, wird Inhalt dieser Tagesveranstaltung sein.

Kursgebuehr:
135,00 €

Zur Kursbuchung

02.11.2022 08.45

Grundlagen und Wirkung zu Psychopharmaka

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
02.11.2022 08.45
Kursende:
02.11.2022 12.00
Kursabschnitt(e):

02.11.2022 bis 02.11.2022 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Claudia Biefang (Apothekerin FHH)
Maximale Anzahl Teilnehmer:
15
Geplante Stunden:
4
Kursbezeichnung:

2022-2 2

Kursgebuehr:
70,00 €

Zur Kursbuchung

03.11.2022 08.30

Spezifisches für die pHKP; Teil I (richtet sich an Mitarbeitende, die in der pHKP arbeiten oder zukünftig arbeiten möchten)

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
03.11.2022 08.30
Kursende:
03.11.2022 15.45
Kursabschnitt(e):

03.11.2022 bis 03.11.2022 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Richard Kempe, Leitung Psychiatrische häusliche Krankenpflege der HHO Osnabrück
Maximale Anzahl Teilnehmer:
20
Minimale Anzahl Teilnehmer:
5
Geplante Stunden:
8
Kursbezeichnung:

2022-2 7

Kursgebuehr:
135,00 €

Zur Kursbuchung

23.11.2022 08.30

Umgang mit Suizidalität

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
23.11.2022 08.30
Kursende:
23.11.2022 15.45
Kursabschnitt(e):

23.11.2022 bis 23.11.2022 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Sandra Hillejan, Fachkraft für psychiatrische Pflege sowie Dipl. Psychologin
Maximale Anzahl Teilnehmer:
20
Minimale Anzahl Teilnehmer:
5
Geplante Stunden:
8
Kursbezeichnung:

2022-2 5 (11/23)

Inhalt:


Zielgruppe:

Gesundheits- und Krankenpfleger*innen,
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen,
Altenpfleger*innen, Heilerziehungspfleger*innen, sowie alle Berufsgruppen, die sich psychiatrisch weiterbilden möchten, um praktische Kenntnisse zu erwerben bzw. zu erweitern.

Inhalte:
Laut Statistischem Bundesamt starben im Jahr 2019 deutlich mehr Menschen durch Suizid (9.041) als durch Verkehrsunfälle, Mord und Totschlag, illegale Drogen und AIDS zusammen (~ 6.900). Um Hintergründe, weshalb Menschen sich für diesen Weg entscheiden (und woran wir dieses möglicherweise erkennen), um rechtliche Grundlagen zum assistierten Suizid und um Ideen zur Prävention bzw. Umgang mit suizidalen Krisen wird es in dieser Veranstaltung gehen.

Kursgebuehr:
135,00 €

Zur Kursbuchung

12.12.2022 08.30

Wissenschaftliches Schreiben

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrüc
Kursbeginn:
12.12.2022 08.30
Kursende:
12.12.2022 15.45
Kursabschnitt(e):

12.12.2022 bis 12.12.2022 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Sandra Hillejan, Fachkraft für psychiatrische Pflege sowie Dipl. Psychologin
Maximale Anzahl Teilnehmer:
15
Minimale Anzahl Teilnehmer:
5
Geplante Stunden:
8
Kursbezeichnung:

2022-2 6 (12/12)

Inhalt:


Inhalt:

• Literaturrecherche und –analyse
• Transfer von psychiatriespez. Forschungsergebnissen am praktischen Beispiel
• Erstellen von Facharbeiten


Kursgebuehr:
135,00 €

Zur Kursbuchung

06.02.2023 14.30

Delir

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
06.02.2023 14.30
Kursende:
06.02.2023 16.00
Kursabschnitt(e):

06.02.2023 bis 06.02.2023 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Andreas Bußmann, Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege, cand.BA Pflegewissenschaft
Maximale Anzahl Teilnehmer:
25
Minimale Anzahl Teilnehmer:
8
Geplante Stunden:
2
Kursbezeichnung:

2023-1 5

Inhalt:


„ Es war wie ein Film. Bilder und Phantasien habe ich gesehen und ich weiß nicht, was davon wirklich passiert ist und was ich mir eingebildet habe.“
Dem Phänomen des Delirs wird seit einigen Jahren immer mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Aus welchen Gründen ist die akute Verwirrtheit eines Patienten eine häufige Komplikation während eines Krankenhausaufenthaltes, vor allem nach oder während der Behandlung auf einer Intensivstation? Zur Vermeidung der teilweise gravierenden Folgen bedarf es ausreichender Informationen zum Thema „Delir“.

Schwerpunkte:

- Verschiedene Formen des Delirs
- Risikofaktoren für die Entstehung des Delirs
- Informationen über mögliche Instrumente zur Erfassung eines Delirs
- Pflegerische Präventionsmaßnahmen

Kursgebuehr:
38,00 €

Zur Kursbuchung

13.02.2023 08.30

Parkinson

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
13.02.2023 08.30
Kursende:
13.02.2023 11.45
Kursabschnitt(e):

13.02.2023 bis 13.02.2023 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Birgit Cruys
Maximale Anzahl Teilnehmer:
16
Minimale Anzahl Teilnehmer:
10
Geplante Stunden:
4
Kursbezeichnung:

2023-1 3

Inhalt:


• Komplexität der neurologischen Einschränkungen und deren Auswirkungen auf den Alltag und das Umfeld
• Medikamente/Therapie und mögliche Nebenwirkungen
• Fortschreitender Krankheitsverlauf
• Schwankende Tagesform
• On-Off-Fluktuationen
• Krankheitsverlauf und Einschätzung der eigenen Situation


Kursgebuehr:
65,00€

Zur Kursbuchung

23.03.2023 13.30

Grundlagen der modernen MS-Therapie

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
23.03.2023 13.30
Kursende:
23.03.2023 16.45
Kursabschnitt(e):

23.03.2023 bis 23.03.2023 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Dr.med. Dipl.humbiol. Andrea Neundorf, MBA, Chefärztin Neurologie
Maximale Anzahl Teilnehmer:
16
Minimale Anzahl Teilnehmer:
10
Geplante Stunden:
4
Kursbezeichnung:

2023-1 4

Inhalt:


Die vielfältigen Ausprägungen der Multiplen Sklerose erfordern eine spezifische und individuell ausgerichtete Befunderhebung und Behandlung. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse und evidenzbasiertes Wissen verändern den Pflegealltag

In diesem Seminar lernen Sie:

• Grundlage der Erkrankung (Entstehung, Verlauf, Medikamentöse und Nicht- Behandlung
• Systemorientierte Befunderstellung
• Assessments bei MS
• Pflegerische Aspekte

Kursgebuehr:
65,00 €

Zur Kursbuchung

17.04.2023 08.30

Affektiven Störungen professionell begegnen

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
17.04.2023 08.30
Kursende:
17.04.2023 15.45
Kursabschnitt(e):

17.04.2023 bis 17.04.2023 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Sandra Hillejan, Fachkraft für psychiatrische Pflege sowie Dipl. Psychologin
Maximale Anzahl Teilnehmer:
20
Minimale Anzahl Teilnehmer:
5
Geplante Stunden:
8
Kursbezeichnung:

2023-1 2

Inhalt:


Zielgruppe:

Gesundheits- und Krankenpfleger*innen,
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen,
Altenpfleger*innen, Heilerziehungspfleger*innen, sowie alle Berufsgruppen, die sich psychiatrisch weiterbilden möchten, um praktische Kenntnisse zu erwerben bzw. zu erweitern.

Inhalte:
Menschen, denen es schwer fällt den Antrieb für die täglichen Aktivitäten aufzubringen und dessen Stimmung trüber, als an anderen Tagen ist, lassen Helfende manchmal ratlos zurück. Diese Wechselbäder der Gefühle besser zu verstehen und unterstützend darauf einzugehen, wird Inhalt dieser Tagesveranstaltung sein.

Kursgebuehr:
135,00 €

Zur Kursbuchung

01.06.2023 08.45

Angststörungen und Zwänge

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
01.06.2023 08.45
Kursende:
01.06.2023 12.00
Kursabschnitt(e):

01.06.2023 bis 01.06.2023 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Bernd Altenkirch
Maximale Anzahl Teilnehmer:
20
Minimale Anzahl Teilnehmer:
8
Geplante Stunden:
4
Kursbezeichnung:

2023-1 1

Inhalt:


Angststörungen
Verschiedene Angststörungen und Symptome
Angststörungen sind wie Zwangsstörungen Neurosen. Sie gehören zu den psychischen Störungen, die sowohl psychische als auch körperliche Symptome mit sich bringen können, aber keine körperliche Ursache haben. Sie können sich als Begleiterkrankungen von anderen psychischen Krankheitsbildern einstellen oder eigenständig auftreten.
Häufige Symptome von Betroffenen sind
körperliche Symptome wie starke körperliche Anspannung, Schwitzen, Zittern, Herzrasen, Schwindel, Atemnot, Magen-Darm-Beschwerden und Schlafprobleme
psychische Symptome wie Reizbarkeit, Konzentrationsprobleme, Ruhelosigkeit, Unsicherheit
Bei den eigenständigen Angststörungen unterscheidet man folgende Formen:
Panikstörungen: Wiederkehrende Angstattacken mit heftigen psychischen und körperlichen Symptomen wie Atemnot und Herzrasen, manchmal ohne erkennbaren Grund
Phobische Ängste: Angst vor bestimmten Objekten, z.B. vor Tieren (häufig: Spinnenphobie)
Generalisierte Ängste: Ständiger Zustand der Sorge im Alltag, z.B. die konstante Sorge, dass Familienmitgliedern oder Freunden etwas zustoßen könnte
Soziale Phobien: Angst vor und Vermeidung von sozialen Situationen, in denen man im Mittelpunkt steht bzw. stehen könnte

Zwangsstörungen
Wenn Verhalten zwanghaft wird
Vor dem Essen die Hände waschen, aufräumen bevor Besuch kommt, die Türe abschließen, wenn man das Haus verlässt – all das sind ganz normale Handlungen, die zu unserem Alltag dazugehören. Die Grenzen zwischen routinierten Handlungen und zwanghaftem Verhalten sind fließend. Betroffenen Menschen ist oft bewusst, dass ihre Ängste und Handlungen unverhältnismäßig sind, doch sie haben keine Kontrolle mehr über sie.

Verschiedene Zwangsstörungen und Symptome
Zwangsstörungen gehören zu den Neurosen - der psychischen Erkrankung liegt also keine körperliche Ursache zu Grunde. Sie treten oft zusammen mit anderen Krankheitsbildern auf, zum Beispiel mit Angststörungen wie Panikstörungen oder Sozialen Phobien sowie Essstörungen, Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) oder dem Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADHS).

Häufige Symptome von Betroffenen sind
Zwangshandlungen: Handlungen, die häufig wiederholt werden, um ein Gefühl von Sicherheit auszulösen bzw. das Gefühl von Angst zu vermeiden, z.B. Kontrollieren, Wiederholen, Waschen, Zählen, Anordnen
Zwangsgedanken: Wiederkehrende Gedanken, die sich in den Vordergrund drängen und ggf. bestimmte Zwangshandlungen auslösen, z.B. Ekel vor Schmutz, Furcht vor Unordnung, Angst vor Aggression, extreme Zweifel bezüglich eigener Handlungen („Habe ich das Licht wirklich ausgemacht?“)
In den meisten Fällen treten sowohl Zwangshandlungen als auch Zwangsgedanken auf.
Zu den Zwangsstörungen gehören u.a.
Reinigungs- und Waschzwänge: Angst vor Krankheitserregern oder anderen gefährlichen Substanzen führt zu wiederholtem, ausführlichem Putzen und Waschen
Kontrollzwänge: Die Angst davor, etwas Schlimmes zu verursachen (z.B. Brand, Einbruch), führt zu wiederholter Kontrolle, z.B. ob der Herd aus und die Wohnungstür abgeschlossen ist
Wiederhol- und Zählzwänge: Bestimmte Handlungen müssen wiederholt bzw. bestimmte Objekte gezählt werden
Ordnungszwänge: Gegenstände müssen auf bestimmte Art sortiert werden, z.B. symmetrisch, nach Farbe – geht das nicht, leiden Betroffene unter quälenden Gedanken

Kursgebuehr:
70,00 €

Zur Kursbuchung

31.08.2023 08.30

Einführung in psychische Krankheitsbilder

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
31.08.2023 08.30
Kursende:
31.08.2023 15.45
Kursabschnitt(e):

31.08.2023 bis 31.08.2023 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Sandra Hillejan, Fachkraft für psychiatrische Pflege sowie Dipl. Psychologin
Maximale Anzahl Teilnehmer:
12
Minimale Anzahl Teilnehmer:
5
Geplante Stunden:
8
Kursbezeichnung:

2023-2 3

Kursgebuehr:
135,00 €

Zur Kursbuchung

21.09.2023 08.30

Einführung in die Welt der Psychosen

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
21.09.2023 08.30
Kursende:
21.09.2023 15.45
Kursabschnitt(e):

21.09.2023 bis 21.09.2023 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Sandra Hillejan, Fachkraft für psychiatrische Pflege sowie Dipl. Psychologin
Maximale Anzahl Teilnehmer:
20
Minimale Anzahl Teilnehmer:
5
Geplante Stunden:
8
Kursbezeichnung:

2023-2 2

Inhalt:


Zielgruppe:

Gesundheits- und Krankenpfleger*innen,
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen,
Altenpfleger*innen, Heilerziehungspfleger*innen, sowie alle Berufsgruppen, die sich psychiatrisch weiterbilden möchten, um praktische Kenntnisse zu erwerben bzw. zu erweitern.

Inhalte:
Wenn die eigene subjektive Wahrnehmung sich plötzlich von der Wirklichkeit unterscheidet, Menschen sich verfolgt oder bedroht fühlen, evtl. Stimmen hören oder sich im Denken verändern, steht die Welt im wahrsten Sinne Kopf.
In dieser Tagesveranstaltung wird es neben den möglichen Ursachen für die Symptomatik um Umgangsweisen gehen, diesen Menschen zu begegnen.

Kursgebuehr:
135,00 €

Zur Kursbuchung

21.09.2023 14.30

Delir

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
21.09.2023 14.30
Kursende:
21.09.2023 16.00
Kursabschnitt(e):

21.09.2023 bis 21.09.2023 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Andreas Bußmann, Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege, cand.BA Pflegewissenschaft
Maximale Anzahl Teilnehmer:
25
Minimale Anzahl Teilnehmer:
8
Geplante Stunden:
2
Kursbezeichnung:

2023-2 5

Inhalt:


„ Es war wie ein Film. Bilder und Phantasien habe ich gesehen und ich weiß nicht, was davon wirklich passiert ist und was ich mir eingebildet habe.“
Dem Phänomen des Delirs wird seit einigen Jahren immer mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Aus welchen Gründen ist die akute Verwirrtheit eines Patienten eine häufige Komplikation während eines Krankenhausaufenthaltes, vor allem nach oder während der Behandlung auf einer Intensivstation? Zur Vermeidung der teilweise gravierenden Folgen bedarf es ausreichender Informationen zum Thema „Delir“.

Schwerpunkte:

- Verschiedene Formen des Delirs
- Risikofaktoren für die Entstehung des Delirs
- Informationen über mögliche Instrumente zur Erfassung eines Delirs
- Pflegerische Präventionsmaßnahmen

Kursgebuehr:
38,00 €

Zur Kursbuchung

02.11.2023 13.30

Parkinson

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
02.11.2023 13.30
Kursende:
02.11.2023 16.30
Kursabschnitt(e):

02.11.2023 bis 02.11.2023 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Birgit Cruys
Maximale Anzahl Teilnehmer:
16
Minimale Anzahl Teilnehmer:
10
Geplante Stunden:
4
Kursbezeichnung:

2023-2 5

Inhalt:


• Komplexität der neurologischen Einschränkungen und deren Auswirkungen auf den Alltag und das Umfeld
• Medikamente/Therapie und mögliche Nebenwirkungen
• Fortschreitender Krankheitsverlauf
• Schwankende Tagesform
• On-Off-Fluktuationen
• Krankheitsverlauf und Einschätzung der eigenen Situation


Kursgebuehr:
65,00€

Zur Kursbuchung

29.11.2023 08.30

Umgang mit Suizidalität

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
29.11.2023 08.30
Kursende:
29.11.2023 15.45
Kursabschnitt(e):

29.11.2023 bis 29.11.2023 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Sandra Hillejan, Fachkraft für psychiatrische Pflege sowie Dipl. Psychologin
Maximale Anzahl Teilnehmer:
20
Minimale Anzahl Teilnehmer:
5
Geplante Stunden:
8
Kursbezeichnung:

2023-2 1

Inhalt:


Zielgruppe:

Gesundheits- und Krankenpfleger*innen,
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen,
Altenpfleger*innen, Heilerziehungspfleger*innen, sowie alle Berufsgruppen, die sich psychiatrisch weiterbilden möchten, um praktische Kenntnisse zu erwerben bzw. zu erweitern.

Inhalte:
Laut Statistischem Bundesamt starben im Jahr 2019 deutlich mehr Menschen durch Suizid (9.041) als durch Verkehrsunfälle, Mord und Totschlag, illegale Drogen und AIDS zusammen (~ 6.900). Um Hintergründe, weshalb Menschen sich für diesen Weg entscheiden (und woran wir dieses möglicherweise erkennen), um rechtliche Grundlagen zum assistierten Suizid und um Ideen zur Prävention bzw. Umgang mit suizidalen Krisen wird es in dieser Veranstaltung gehen.

Kursgebuehr:
135,00 €

Zur Kursbuchung

06.12.2023 08.30

Grundlagen der modernen MS-Therapie

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
06.12.2023 08.30
Kursende:
06.12.2023 11.45
Kursabschnitt(e):

06.12.2023 bis 06.12.2023 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Dr.med. Dipl.humbiol. Andrea Neundorf, MBA, Chefärztin Neurologie
Maximale Anzahl Teilnehmer:
16
Minimale Anzahl Teilnehmer:
10
Geplante Stunden:
4
Kursbezeichnung:

2023-2 4

Inhalt:


Die vielfältigen Ausprägungen der Multiplen Sklerose erfordern eine spezifische und individuell ausgerichtete Befunderhebung und Behandlung. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse und evidenzbasiertes Wissen verändern den Pflegealltag

In diesem Seminar lernen Sie:

• Grundlage der Erkrankung (Entstehung, Verlauf, Medikamentöse und Nicht- Behandlung
• Systemorientierte Befunderstellung
• Assessments bei MS
• Pflegerische Aspekte

Kursgebuehr:
65,00 €

Zur Kursbuchung

Zurück zum Seitenanfang