Geriatrie

18.05.2021 08.30

Umgang mit desorientierten, alten Menschen, Workshop Validation nach Naomi Feil mit Eva Küpers

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
18.05.2021 08.30
Kursende:
18.05.2021 16.00
Kursabschnitt(e):

18.05.2021 bis 18.05.2021 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Eva Küpers, Zertifizierte Validation®-Lehrerin
Maximale Anzahl Teilnehmer:
29
Minimale Anzahl Teilnehmer:
12
Geplante Stunden:
7
Kursbezeichnung:

2021-1 1

Inhalt:


Die amerikanische Gerontologin Naomi Feil hat mit der Methode Validation eine individuelle Arbeitshaltung, eine ganzheitliche Kommunikations- und Pflegebetreuungsmethode mit auf Achtsamkeit basierter Pflege und personenzentrierter Kommunikation geschaffen. Für Naomi Feil reagiert ein alter Mensch, der desorientiert ist, im täglichen Leben nur nach Gefühlen und Bedürfnissen - nicht mit logischer Vernunft.

Validieren heißt, den älteren, desorientierten Menschen dort aufzusuchen, wo er sich gerade befindet, seine Realität zu respektieren, ihn in seinem Verhalten und seiner Persönlichkeit gelten zu lassen. Dies gibt ihm Sicherheit, Stärke und damit seine Würde zurück. Im Umkehrschluss nimmt Validation dem Pflegenden Stress bei seiner Arbeit.

Validation erklärt die Ursache von Gefühlen, Bedürfnissen sowie dem Verhalten und unterstützt den sehr alten Menschen, seine Ziele - nicht unsere - zu erreichen
Frau Eva Küpers hat in all ihren Veranstaltungen bewiesen, dass sie eine würdige Nachfolgerin von Naomi Feil ist.

Anerkennung mit 8 UE für die jährlich geforderten 24 UE berufspädagogischen Praxisanleiter*innen-Fortbildungen


Kursgebuehr:
130,00€

Diese Veranstaltung ist leider derzeit ausgebucht. Wenn Sie möchten, dass wir Sie auf die Warteliste setzen, melden Sie sich gern telefonisch. Gerne beraten wir Sie auch zu weiteren geplanten Veranstaltungen.

Niels Stensen Bildungszentrum
Ansprechpartner: Herr Benno Kölker
Telefon: 0541/326-7700
E-Mail

21.09.2021 14.30

Depressionen im Alter

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
21.09.2021 14.30
Kursende:
21.09.2021 17.45
Kursabschnitt(e):

21.09.2021 bis 21.09.2021 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Birthe Künne, Fachkraft für psychiatrische Pflege
Maximale Anzahl Teilnehmer:
14
Minimale Anzahl Teilnehmer:
10
Geplante Stunden:
3
Kursbezeichnung:

2021-2 3

Inhalt:


Eine depressive Verstimmung ist ein Zustand mit deutlich gedrückter, pessimistischer Stimmung – meist mit Antriebsstörungen und mit Auswirkungen auf die Alltagsbewältigung.
Die Zielsetzung in der Therapie ist das Erreichen einer emotionalen Stabilität zur Bewältigung des Alltages.
Es gibt sehr unterschiedliche Schwergrade, Formen, Verläufe und das in bestimmten Lebenssituationen. Entstehungsbedingungen, beeinflussende Faktoren, Symptome und Merkmale zu erkennen ist ein erster wichtiger Baustein in der Therapie.
Weitere sind: die Ressourcenerkennung, im aufbauenden Beziehungsprozess und mit Gesprächen individuelle Pflegemaßnahmen wie z.B. Tagestrukturierungen und Gruppenangebote entwickeln, sowie die Einbeziehung von Angehörigen.

Kursgebuehr:
75,00

Zur Kursbuchung

25.10.2021

Weiterbildung zum Demenzexperten

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
25.10.2021
Kursende:
10.06.2022
Kursleitung:
Clara Heuer
Maximale Anzahl Teilnehmer:
20
Minimale Anzahl Teilnehmer:
10
Geplante Stunden:
200
Kursbezeichnung:

2021-2 4

Inhalt:


Die Weiterbildung zum/–r Demenzexperten/–in verbindet die Kompetenzen interessierter Mitarbeiter/–innen mit einer besonderen Funktion: Wirksame und dauerhafte Veränderungen innerhalb eines Teams anzuregen und zu unterstützen für die Erhöhung des Wohlbefindens von Menschen mit Demenz.

Um Menschen mit Demenz auch im Krankenhaus eine bedarfs- und bedürfnisorientierte Versorgung zukommen zu lassen, ist eine besondere Fachexpertise nötig. Die Weiterbildung hat zum Ziel den Mitarbeiter durch ein breit aufgestelltes Fachwissen zur eigenständigen Versorgungsgestaltung von Menschen mit Demenz und Delir zu befähigen. Darüber hinaus werden Methoden und Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt, die zur Gestaltung und Steuerung von Standards, Prozessen und Konzepten genutzt werden können.

Kursgebuehr:
1690,00 €

Zur Kursbuchung

07.12.2021 09.00

Kontinenz

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
07.12.2021 09.00
Kursende:
08.12.2021 16.30
Kursleitung:
Andrea Faustmann, Fachkrankenschwester für I&A, Wundexpertin ICW
Maximale Anzahl Teilnehmer:
24
Minimale Anzahl Teilnehmer:
6
Geplante Stunden:
16
Kursbezeichnung:

2021-2 1

Inhalt:


Patienten, die die Fähigkeit, den Stuhlgang und die Harn-Ausscheidung über eine gewisse Zeit hinweg zurückzuhalten bzw. den Ausscheidungsvorgang willentlich auszulösen, verloren haben, leiden unter ihrer Einschränkung.

- Harn- und Stuhlkontinenz
- Interdisziplinäre Diagnostik
- Therapie (nicht-medikamentös, operativ, medikamentös, kontinenzfördernde Umgebung)
- Stomaversorgung
- wirtschaftliche Hilfsmittelversorgung
- Beratung und Anleitung zur Hilfe und Selbsthilfe unter Berücksichtigung psychosozialer Aspekte inkl. Überleitungsmanagement / Inkontinenz bei Demenz

Kursgebuehr:
260,00

Zur Kursbuchung

26.04.2022 14.30

Depressionen im Alter

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum, Detmarstr. 2-4 in 49074 Osnabrück
Kursbeginn:
26.04.2022 14.30
Kursende:
26.04.2022 17.45
Kursabschnitt(e):

26.04.2022 bis 26.04.2022 (Tagesveranstaltung)

Kursleitung:
Birthe Künne, Fachkraft für psychiatrische Pflege
Maximale Anzahl Teilnehmer:
14
Minimale Anzahl Teilnehmer:
10
Geplante Stunden:
3
Kursbezeichnung:

2022-1 1

Inhalt:


Eine depressive Verstimmung ist ein Zustand mit deutlich gedrückter, pessimistischer Stimmung – meist mit Antriebsstörungen und mit Auswirkungen auf die Alltagsbewältigung.
Die Zielsetzung in der Therapie ist das Erreichen einer emotionalen Stabilität zur Bewältigung des Alltages.
Es gibt sehr unterschiedliche Schwergrade, Formen, Verläufe und das in bestimmten Lebenssituationen. Entstehungsbedingungen, beeinflussende Faktoren, Symptome und Merkmale zu erkennen ist ein erster wichtiger Baustein in der Therapie.
Weitere sind: die Ressourcenerkennung, im aufbauenden Beziehungsprozess und mit Gesprächen individuelle Pflegemaßnahmen wie z.B. Tagestrukturierungen und Gruppenangebote entwickeln, sowie die Einbeziehung von Angehörigen.

Kursgebuehr:
75,00

Zur Kursbuchung

Zurück zum Seitenanfang