Projektmesse des Fachkurses 17-19

BZH-Aktuelles

Auch in diesem Jahr fand am 15.11.18 im Bildungszentrum St. Hildegard die Projektmesse zur Vorstellung der Projektarbeiten unseres Fachkurses 17-19 statt.

Die Projektmesse wurde insgesamt sehr gut besucht und wir Kursteilnehmer erhielten viel positives Feedback seitens der Besucher.

 

Wie auch in den letzten Jahren wurden viele spannende Themen vorgestellt. So konnten sich die Besucher und wir Kursteilnehmer uns über diverse fachliche Themen austauschen und hatten die Möglichkeit neue Produkte kennenzulernen. Innovative Geräte wie beispielsweise die Videobrille, der Noise cancelling Kopfhörer usw. unterstützten unsere fachlichen Dialoge.

Dass die Projektmesse auch in diesem Jahr ein voller Erfolg war, machte uns als Kurs besonders glücklich. (Canan Duran) Als begleitender Dozent möchte ich an dieser Stelle die wirklich gelungene und praxisnahe Präsentation der einzelnen Themen hervorheben. Wiedermal sind die Besucher und wir Dozenten sehr positiv über die innovativen Ideen der Teilnehmer überrascht worden. 

Somit war es eine Freude die einzelnen Stände zu besuchen und sich mit die Kursteilnehmer, die jetzt die Rolle als Referenten einnahmen, fachlich auszutauschen. Die anschließenden sehr positiven Rückmeldungen seitens der Besucher bzw. der Praxisanleiter unterstrichen diesen ganz besonderen Tag! (Marc Stolle) Bei Fragen zu den Themeninhalten können diese gerne an Marc Stolle (Dozent) gesendet werden.

Die Themen der Projektmesse lauteten: Ist eine Videobrille eine Alternative zur med. Prämedikation? Lungenprotektive Beatmung COPD), Nasale-High-Flow Therapie; Sinn oder Unsinn im Intensivbereich? Implementierung des Impella Systems auf der Intensivstation, „Noise cancelling“ Eine Chance für Intensivpatienten, Postoperatives Übergabeprotokoll für den Aufwachraum, Spez. Nasenpflege im Intensivbereich unter Berücksichtigung beatmeter und nicht beatmeter Patienten, Implementierung eines Mundpflegestandards für den beatmeten Patienten, Ernährung des kritisch kranken Intensivpatienten, Implementierung eines AEDs im Quitt Ankum Stadium, Evaluation Intensivtagebuch aus Sicht der Betroffenen - Angehörigen, Einarbeitungskonzept für neue Kollegen, Patient blood Management: blutsparende Blutentnahmen im Intensivbereich, Was ist umsetzbar?

Zurück zum Seitenanfang