Gesundheitsförderung

18.01.2021 17.00

Jin Shin Jyutsu - Selbsthilfebuch II

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum
Kursbeginn:
18.01.2021 17.00
Kursende:
15.03.2021 20.15
Kursleitung:
Katja Holtgrefe im MHO Gesundheits- und Krankenpflegerin Autorisierte Jin Shin Jyutsu Selbsthilfelehrerin
Maximale Anzahl Teilnehmer:
12
Minimale Anzahl Teilnehmer:
8
Geplante Stunden:
12
Kursbezeichnung:

2021-1 1

Inhalt:

Beim Jin Shin Jyutsu wird durch gezielte Berührung von bestimmten Körperstellen und Fingerhalten die dem menschlichen Organismus innewohnende Selbstheilungskraft gestärkt. Gesundheit und Wohlbefinden werden gefördert und Stress und Spannungen abgebaut.

Mit dem "Selbsthilfebuch 2" von Mary Burmeister werden die „Sicherheits“-Energieschlösser der Menschheit und ihre Schlüssel besprochen, sowie grundlegende Methoden zur Behebung alltäglicher Spannungen erprobt. Das SHB2 baut auf dem SHB1 auf.

Bitte Schreibsachen und farbige Stifte mitbringen.

Kursgebuehr:
130,00 €

Zur Kursbuchung

21.01.2021 14.30

Humor Hilft Pflegen

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum
Kursbeginn:
21.01.2021 14.30
Kursende:
21.01.2021 17.45
Kursleitung:
Astrid Hauke Singer- Songwriter, Schauspielerin und Klinikclwon, zertifizierte Humortrainerin nach Michael Christensen (USA). Als freie Dozentin arbeitet die studierte Pädagogin u.a. für die Stiftung HUMOR HILFT HEILEN von Dr. Eckart von Hirschhausen
Maximale Anzahl Teilnehmer:
20
Minimale Anzahl Teilnehmer:
10
Geplante Stunden:
3
Kursbezeichnung:

2021-1 3

Inhalt:

Dr. med. Eckart von Hirschhausen: „Es geht nicht darum, aus jedem einen Clown zu machen. Vielmehr geht es um die Fähigkeit, gut zu beobachten, Freude im direkten herzlichen Kontakt zu erleben, spontanen Impulsen zu vertrauen und zu wissen, dass jede/r Mitarbeiter*in ein ´Medikament` ist - das Schmerzen lindern und Hoffnung wecken kann.“ Schwerpunkt-Themen:
• Humor im medizinischen Betrieb
• Beobachtungsgabe schulen – Situationen erkennen
• Körpersprache und ihre Signale
• Emotionale Beobachtung und Wirkung
• Spielerische Techniken für Teamarbeit
• Wie nutze ich Humor als Erholungsmöglichkeit?
Die Fähigkeiten erfolgreicher, interaktiver Akteure zielen darauf ab, das Publikum „zu lesen/ zu erkennen“, d.h., auf subtile körperliche und emotionale Hinweise zu reagieren, um in direkten Kontakt zu kommen. Ziel ist, dem Publikum das Gefühl zu geben, dass man ausschließlich für es da ist, kurz gesagt: präsent zu sein. Diese Fähigkeiten lassen sich 1:1 auf medizinische Berufe übertragen. Ich unterrichte dies mithilfe einer Reihe von Übungen die alle einen spielerischen Ansatz haben. Es geht nicht darum, etwas „richtig“ zu machen. Vielmehr geht es darum, während der Übungen eine bestimmte Geisteshaltung hervorzurufen. Die Fähigkeit, einen warmen, sensiblen, aufgeschlossenen und sehr bewussten Zustand der Ruhe bei einer gleichzeitig hohen Präsenz zu kultivieren, ist für live darstellende Künstler ebenso wichtig wie für praktizierendes, medizinisches Personal. Auch wenn sich die Aufgabenbeschreibungen dieser beiden Berufsgruppen unterscheiden - die kommunikativen Fähigkeiten sind die gleichen.

Kursgebuehr:
75€

Zur Kursbuchung

16.02.2021 09.00

Geh langsam, wenn du es eilig hast! Umgang mit Stress im Alltag

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum
Kursbeginn:
16.02.2021 09.00
Kursende:
16.02.2021 15.45
Kursleitung:
Susanne Schenk
Maximale Anzahl Teilnehmer:
15
Minimale Anzahl Teilnehmer:
10
Geplante Stunden:
7
Kursbezeichnung:

2021-1 4

Inhalt:

Es gibt kaum einen Lebensbereich, der nicht mit dem Begriff Stress in Zusammenhang gebracht wird: Arbeits-, Freizeit-, Leistungsstress. Stress ist ein lebenswichtiger Vorgang, aber zu viel Stress macht krank. Häufig wird Stress vor allem von außen empfunden, es gibt allerdings auch viele psychosoziale Stressoren.
In dieser Fortbildung werden grundlegende Kenntnisse zum Thema Stress vermittelt und es gibt ausreichend Gelegenheit Stressbewältigungsstrategien auszuprobieren.

Inhalte der Fortbildung:
• Stress erkennen: Stressoren, Stressreaktionen
• Stress bewältigen: Probleme lösen mit System, Zeitmanagement, Richtig abschalten, Gedankliche Entspannung, Positives Denken, Muskuläre Entspannung, die 7 Hanseaten, erholsamer Schlaf, Atemtechniken, Sport- und Fitnesstraining
• Stress vorbeugen: persönliche Schutzfaktoren, sich wappnen gegen Stress, kurzfristige Änderungen

Bitte ein kleines Kopfkissen und eine Fleecedecke mitbringen!

Zum Ablauf:
Basierend auf aktuellen Studien zum Thema Stress werden Zahlen, Daten und Fakten zum Thema dargestellt. Folgende Fragen stehen dabei im Mittelpunkt:
Was stresst Deutschland? Wie wird dem Stress begegnet? Welchen Stress macht die Arbeit? Welcher Zusammenhang besteht zwischen Stress und Lebensstil? Was macht Stress in der digitalen Welt? Welcher Zusammenhang besteht zwischen Stress und Krankheit? Es werden Stresstypen und Stressreaktionen analysiert und Bewältigungsstrategien vorgestellt.

Kursgebuehr:
130,00

Zur Kursbuchung

17.02.2021 09.00

Erfahrung ist Zukunft! - Standortbestimmung für 50+ Mitarbeiter/-innen im Klinikalltag

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum
Kursbeginn:
17.02.2021 09.00
Kursende:
18.02.2021 16.30
Kursleitung:
Dipl.-Sozialpädagogin Heike Boße
Maximale Anzahl Teilnehmer:
15
Minimale Anzahl Teilnehmer:
10
Geplante Stunden:
14
Kursbezeichnung:

2021-1 5

Inhalt:

Jüngere und ältere Mitarbeitende müssen sich keineswegs in ihrer beruflichen Leistungsfähigkeit unterscheiden. Viele ältere Kolleginnen und Kollegen können den höheren Zeitaufwand für manche Aufgaben mit wertvollem Erfahrungswissen ausgleichen. Trotzdem kann der berufliche Alltag ab einem bestimmten Alter Herausforderungen mit sich bringen.

In diesem Seminar wird die Möglichkeit zum persönlichen Zwischenstopp im turbulenten Klinikalltag gegeben. In der Distanz sollen innovative Impulse für eine Lebensqualität fördernde Balance erarbeitet werden, die eine engagierte Arbeitshaltung impliziert.

Folgende Themen begleiten SIE auf einer spannenden und praxisnahen Suche durch das Seminar:
• Vom Sinn eines langen beruflichen Lebens - Auseinandersetzung mit den persönlichen Lebensphasen
• Die besonderen „50 + Schätze“ in der kooperativen Teamarbeit
• Konstruktiver Umgang mit alltäglichen Motivationsbarrieren
• Neue Lernstrategien mit angepasster Lerngeschwindigkeit entwickeln
• Work-life-Balance: Bekannte und unbekannte Lebensqualitäten selbst-bewusst entdecken
• Coaching zur kreativen Gestaltung des beruflichen Endspurts

Vorgehen/Methoden:
Impulsreferat | Einzel- und Gruppenübungen, Fallstudien| Plan- und Rollenspiele

Kursgebuehr:
280

Diese Veranstaltung ist leider derzeit ausgebucht. Wenn Sie möchten, dass wir Sie auf die Warteliste setzen, melden Sie sich gern telefonisch. Gerne beraten wir Sie auch zu weiteren geplanten Veranstaltungen.

Niels Stensen Bildungszentrum
Ansprechpartner: Herr Benno Kölker
Telefon: 0541/326-7700
E-Mail

22.03.2021 08.30

Gipskurs - Qualifizierungsmaßnahme zum Immobilisationsexperten

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum
Kursbeginn:
22.03.2021 08.30
Kursende:
23.03.2021 16.00
Kursleitung:
Adisa Cogo, Gesundheits- und Krankenpflegerin, ZNA im Marienhospital Osnabrück
Maximale Anzahl Teilnehmer:
8
Minimale Anzahl Teilnehmer:
4
Geplante Stunden:
14
Kursbezeichnung:

2021-1 9

Inhalt:

Die Fortbildung richtet sich an pflegerische MitarbeiterInnen, die mit Immobilisationsmaßnahmen bzw. Gipstechniken im Krankenhausalltag und der Praxis zu tun haben. Sie soll die angesprochene Zielgruppe dazu befähigen, selbständig grundsätzliche Ruhigstellungsmaßnahmen anhand von Immobilisationstechniken durchzuführen.
Die TeilnehmerInnen lernen mit unterschiedlichen Materialien von führenden Herstellern zu arbeiten.

Im Vordergrund steht die praktische Umsetzung, verbunden mit den Vor- und Nachteilen für eine optimale Ausheilung des Krankheitsbildes.

Theoretische Inhalte:
• Indikationen für eine Immobilisationsmaßnahme,
• Vermittlung von praxisbezogenen medizinischen Fachbegriffen,
Praktische Inhalte:
• Ruhigstellung der oberen und unteren Extremitäten und primär durch Schienentechniken. Grundsätzlich erfolgen alle Ruhigstellungsmaßnahmen mit unterschiedlichen Materialien und diversen praktischen Umsetzungsmöglichkeiten.

Die Fortbildung findet an 2 Tagen statt.

Kursgebuehr:
285,00 €

Zur Kursbuchung

15.04.2021 08.30

Eigensicherung PLUS im stationären Pflegebereich

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum
Kursbeginn:
15.04.2021 08.30
Kursende:
16.04.2021 16.30
Kursleitung:
Stefanie Nicolaus, Trainerin für Stressbewältigung und Konfliktmanagement, ARETE-Konzept
Maximale Anzahl Teilnehmer:
20
Minimale Anzahl Teilnehmer:
14
Geplante Stunden:
14
Kursbezeichnung:

2021-1 11

Inhalt:

Im Rahmen dieser speziellen Fortbildung werden relevante Themen wie das aktive Reagieren auf psychische und physische Gewalt behandelt. Zielführend ist hierbei das Bewusstsein darüber, um aktiv Stressbewältigungstechniken anzuwenden, die die eigene Handlungskompetenz erhalten. Nur das ermöglicht einen zielführenden Rückgriff und eine passende Auswahl entsprechender Alternativen.
Sinkender Respekt gegenüber Pflegekräften macht es zudem erforderlich, dass man sich mittlerweile auch mit dem Begriff der Eigensicherung auseinandersetzt. In Pflegeberufen, in denen es in der Vergangenheit darum ging, sich um das Wohl der Patienten zu kümmern, kommt es seit einiger Zeit immer häufiger zu Übergriffen gegen die eigene Person. Der „Leitfaden zur Eigensicherung im stationären Pflegebereich“ soll hierbei wegweisend sein, um das Bewusstsein über die eigene Sicherheit zu integrieren. Es soll ein Bewusstsein über die Schaffung entsprechender Ressourcen ermöglicht werden, um diese entsprechend anwenden zu können.
Zudem soll die rechtliche Beleuchtung von entsprechenden Themenbereichen in den Fokus gerückt werden. Dabei soll verdeutlicht werden, dass der Umgang in entsprechenden Situationen einen hierarchieübergreifenden Ansatz erforderlich macht. Die Handhabung hängt also insbesondere davon ab, dass sowohl Mitarbeiter, als auch Führungskräfte im Einklang miteinander funktionieren müssen, um im Sinne der Rechtssicherheit agieren zu können. Verantwortlichkeiten müssen also klar verteilt sein.
Inhalte:
• Fixierung allgemein
• Fixierung, um notwendige Behandlung aufrecht zu erhalten
• Zwangsanwendungen
• Notwehr/Nothilfe
• Umgang mit Suizidenten / Selbstgefährdern
• „Behandlungsauftrag Krankenhaus“ - Grenzen und Pflichten
• Schnittstellen zu Polizei und Einweisern
• Umgang mit „selbstgefährdeten Behandlungs-Abbrechern“

Kursgebuehr:
500,00 €

Zur Kursbuchung

19.04.2021 08.30

Resilienz - das Geheimnis unserer inneren Stärke

Stark sein und gesund bleiben - Resilienz und Salutogenese

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum
Kursbeginn:
19.04.2021 08.30
Kursende:
20.04.2021 16.00
Kursleitung:
Bernhard Ebenthal Supervisor DGSv Organisationsberater SG
Maximale Anzahl Teilnehmer:
16
Minimale Anzahl Teilnehmer:
8
Geplante Stunden:
14
Kursbezeichnung:

2021-1 8

Inhalt:

Wir wollen uns mit Inhalten beschäftigen, die jede(n) von uns als Person betreffen. Nämlich mit der Frage, wie gelingt es mir als Pflegende(r) bei veränderter beruflicher Belastung eine gute Selbstpflege zu gestalten.
Äußere Rahmenbedingungen und schwach machende externe Faktoren können wir nur zum Teil beeinflussen und/oder ändern.
Was wir aber in jedem Fall tun können, ist, dass wir uns unserer persönlichen Stärken bewusster werden und diese als förderliche und kräftigende Ressourcen nutzen.
Dazu gibt es unter den im Untertitel genannten und nicht unbedingt allgemein bekannten Stichworten Salutogenese und Resilienz interessante Erkenntnisse. Diese sollen in der Tagung Raum haben.

Resilienz
Lebende Systeme (sprich: Menschen [d. Verf.] können innere und äußere Gegebenheiten niemals vollständig beherrschen. Sie müssen daher in der Lage sein, Abweichungen (Fehler) auszugleichen. Sie müssen fehlertolerant und fehlerfreundlich, d.h. resilient sein. Ein anschauliches Beispiel für Resilienz ist die Fähigkeit des Stehaufmännchens seine aufrechte Haltung aus jeder beliebigen Lage wieder einzunehmen. Schematisch kann man sich Resilienz auch als Attraktionsfeld vorstellen, innerhalb dessen ein System nach einer Störung immer wieder zum „Grundzustand“ zurückkehrt. Ein eng verwandter Begriff ist der der Homöostase.
http://de.wikipedia.org/wiki/Resilienz_(Naturwissenschaften) (29.10.2008)

Was ist Resilienz?
"- Resilienz ist die Fähigkeit, Ihren Kummer zu kanalisieren, statt zu explodieren.
- Resilienz ist die Fähigkeit, negative Gefühle in positive Emotionen umzugestalten.
- Resilienz ist die Fähigkeit, sich zu wehren.
- Resilienz ist die Fähigkeit, Schwierigkeiten zu meistern.
- Resilienz ist die Fähigkeit, Rückschläge auszuhalten.
- Resilienz ist die Fähigkeit, die Wunden der eigenen Seele zu heilen.
- Resilienz ist der Wille zu überleben.
- Resilienz ist die Disziplin, Herausforderungen anzunehmen.
- Resilienz führt schließlich dazu, dass Sie am Morgen im Spiegel Ihr fröhliches und kein verbittertes, trauriges oder zorniges Ich sehen" (Doubek 2003, S. 18).
In: www.kindergartenpaedagogik.de/1123.html (29.10.2008)

Salutogenese
„Ich gehe davon aus (...) um eine (...) Metapher zu wählen, dass wir alle eine lange Skipiste herunterfahren, an deren Ende ein unumgänglicher und unendlicher Abgrund ist. Die pathogenetische Orientierung beschäftigt sich hauptsächlich mit denjenigen, die an einen Felsen gefahren sind, einem Baum, mit einem anderen Skifahrer zusammengestoßen sind oder in eine Gletscherspalte fielen. Weiterhin versucht sie uns davon zu überzeugen, dass es das Beste ist, überhaupt nicht Ski zu fahren. Die salutogenethische Orientierung beschäftigt sich damit, wie die Piste ungefährlicher gemacht werden kann und wie man Menschen zu sehr guten Skifahrern machen kann.“ (Antonovsky 1993, S.11)
In: http://www.altenpflegeschueler.de/psychologie-soziologie/salutogenese.php (29.10.2008)

Salutogenese
Das ganzheitliche Gesundheitskonzept Salutogenese fokussiert die personeneigenen Ressourcen und protektiven Verhaltensweisen, die trotz aller Belastung den Menschen gesund erhalten. Dabei wird die Aufmerksamkeit auf innere Vorgänge des Menschen gerichtet und die Wahrnehmung für das Wechselspiel Ich – Körper – Umwelt geschärft. Bei der Salutogenese werden Fitness und Streßbewältigung durch eine Mischung aus Bewegung, Ernährung und Entspannung erreicht. www.systemischefuehrung.de/rubrik.html?name=Glossar&Bereich=1&&card=heises.5543e3eba2d21aca00af2d27bf4397b7 (29.10.2008)















Kursgebuehr:
275

Zur Kursbuchung

26.04.2021 09.00

Achtsamkeit und Mitgefühl in herausfordernden Zeiten

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum
Kursbeginn:
26.04.2021 09.00
Kursende:
27.04.2021 16.30
Kursleitung:
Andreas Meinert, Dipl.-Sozialpädagoge, Achtsamkeitstrainer für Stressmanagement
Maximale Anzahl Teilnehmer:
15
Minimale Anzahl Teilnehmer:
10
Geplante Stunden:
14
Kursbezeichnung:

2021-1 10

Inhalt:

Dieses Seminar soll dabei unterstützen, unseren Verstand und unsere Gefühle wieder mehr und mehr in Einklang zu bringen um ein klareres Verständnis bezüglich seiner selbst und hinsichtlich des eigenen Lebens zu bekommen. Zudem soll es dazu führen, sich den Stress-Situationen und widrigen Lebensumständen, wie z.B. die aktuelle Situation mit Corona, besser gewachsen zu fühlen und geduldiger und mitfühlender mit sich umzugehen.

Seminar Inhalte:
• Achtsamkeitsübungen (die leicht und einfach in den Alltag integriert werden können)
• Verschiedene Formen von Meditationen
• Body Scan
• Imaginationen

Kursgebuehr:
265,00 €

Zur Kursbuchung

07.06.2021 08.30

Jin Shin Jyutsu - Selbsthilfebuch III

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum
Kursbeginn:
07.06.2021 08.30
Kursende:
05.07.2021 16.00
Kursleitung:
Katja Holtgrefe im MHO Gesundheits- und Krankenpflegerin Autorisierte Jin Shin Jyutsu Selbsthilfelehrerin
Maximale Anzahl Teilnehmer:
12
Minimale Anzahl Teilnehmer:
8
Geplante Stunden:
12
Kursbezeichnung:

2021-1 2

Inhalt:

Beim Jin Shin Jyutsu wird durch gezielte Berührung von bestimmten Körperstellen und Fingerhalten die dem menschlichen Organismus innewohnende Selbstheilungskraft gestärkt. Gesundheit und Wohlbefinden werden gefördert und Stress und Spannungen abgebaut.

Im "Selbsthilfebuch 3" zeigt Mary Burmeister uns welchen "Spaß mit Fingern und Zehen" wir haben können. Oder mit den Worten von Jiro Murai: " Mir der Zeit wirst du das nicht geheime Geheimnis der Kraft, die in Bewusstsein und Verständnis von Daumen und Fingern steckt, erkennen."
Das SHB3 baut auf dem SHB1+2 auf.

Bitte Schreibsachen und farbige Stifte mitbringen.

Kursgebuehr:
130,00 €

Zur Kursbuchung

29.06.2021 09.00

Erfahrung ist Zukunft! - Standortbestimmung für 50+ Mitarbeiter/-innen im Klinikalltag

Ort:
Niels Stensen Bildungszentrum
Kursbeginn:
29.06.2021 09.00
Kursende:
30.06.2021 16.30
Kursleitung:
Dipl.-Sozialpädagogin Heike Boße
Maximale Anzahl Teilnehmer:
15
Minimale Anzahl Teilnehmer:
10
Geplante Stunden:
14
Kursbezeichnung:

2021-1 6

Inhalt:

Jüngere und ältere Mitarbeitende müssen sich keineswegs in ihrer beruflichen Leistungsfähigkeit unterscheiden. Viele ältere Kolleginnen und Kollegen können den höheren Zeitaufwand für manche Aufgaben mit wertvollem Erfahrungswissen ausgleichen. Trotzdem kann der berufliche Alltag ab einem bestimmten Alter Herausforderungen mit sich bringen.

In diesem Seminar wird die Möglichkeit zum persönlichen Zwischenstopp im turbulenten Klinikalltag gegeben. In der Distanz sollen innovative Impulse für eine Lebensqualität fördernde Balance erarbeitet werden, die eine engagierte Arbeitshaltung impliziert.

Folgende Themen begleiten SIE auf einer spannenden und praxisnahen Suche durch das Seminar:
• Vom Sinn eines langen beruflichen Lebens - Auseinandersetzung mit den persönlichen Lebensphasen
• Die besonderen „50 + Schätze“ in der kooperativen Teamarbeit
• Konstruktiver Umgang mit alltäglichen Motivationsbarrieren
• Neue Lernstrategien mit angepasster Lerngeschwindigkeit entwickeln
• Work-life-Balance: Bekannte und unbekannte Lebensqualitäten selbst-bewusst entdecken
• Coaching zur kreativen Gestaltung des beruflichen Endspurts

Vorgehen/Methoden:
Impulsreferat | Einzel- und Gruppenübungen, Fallstudien| Plan- und Rollenspiele

Kursgebuehr:
280

Zur Kursbuchung

Zurück zum Seitenanfang