FWB Notfallpflege (DKG) neu am Start!

NBZ-Aktuelles

21 Teilnehmer*innen aus 17 Krankenhäusern beginnen die Fachweiterbildung Notfallpflege

Notaufnahmen sind im deutschen Gesundheitssystem nicht mehr wegzudenken. Fast jeder Bürger hatte in seinem Leben Kontakt zu einen der vielen speziellen Aufnahmestationen im Krankenhaus. „Was macht die Tätigkeit in den Notaufnahmen so besonders?“ Das Repertoire einer Pflegefachkraft reicht vom Neugeborenen bis zum demenziell erkrankten Patienten und das 24/7. Insbesondere die adäquate Ersteinschätzung kann unter Umständen lebensentscheidend sein. Diese Ersteinschätzung obliegt zumeist den Pflegefachpersonen. Die Komplexität der Situation, das Alter und die heterogenen Lebenslagen der Patienten macht die Notaufnahmen zu einer besonderen Fachrichtung.

Der Kurs findet in Kooperation mit dem Landes-Caritas-Verband Oldenburg statt. Die Fachweiterbildung ist von der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) akkreditiert und dauert berufsbegleitend 2 Jahre. Wir wünschen allen Teilnehmer*innen eine interessante und vor allem erfolgreiche Fachweiterbildungszeit!

Teilnehmer*innen Notfallpflege Kurs 2022-2024:

Sabrina Bante (Johannes Wesling Klinikum Minden), Bicknese Stefanie (Johannes Wesling Klinikum Minden), Benedikt Bovelette (Krankenhaus St. Elisabeth Damme), Sandra Eickmeier (Klinikum Herford), Manuel Fischer (Helios Klinik Lengerich), Ursula Fischer (Mathias-Spital Rheine), Tobias Haider (Krankenhaus Lübbecke), Kathrin Heller (Marienhospital Osnabrück), Katarina Herz (Christl. Klinikum Melle),Rebecca Janietz (Johannes Wesling Klinikum Minden), Lukas Jünemann (Euregio Klinik Nordhorn), Bianca Kloss (Elisabeth Krankenhaus Thuine), Sarah Kröger (Krankenhaus Lohne), Marius Möller (St. Franziskus Harderberg), Silvia Röfer (Krankenhaus Rhaden), Jessica Schlömer (St. Marienhospital Vechta), Lea Schnieder (Klinikum Ibbenbüren),Irene Schwarz (St. Raphael Ostercappeln), Lisa Spark (Ludmillenstift Meppen), Lena Vorwerk (Krankenhaus St. Elisabeth Damme), Elena Wiwerink (Mathias-Spital Rheine) (Text: A. Rotert; Foto: K. Lahrmann)

Zurück zum Seitenanfang