„Endlich Finale!“

BZH-Aktuelles

Das sagten sich auch die Fachkursteilnehmer und Teilnehmerinnen, die alle am 25. und 26. März 2020 erfolgreich die Fachweiterbildung für Intensiv- und Anästhesiepflege im Niels Stensen Bildungszentrum abschlossen.

Gerade die aktuelle Situation vor dem Hintergrund der Corona-Virus-Pandemie zeigt einmal mehr, wie wichtig und „systemrelevant“ die Arbeit der Pflegenden, insbesondere der hochgradig qualifizierten Intensiv- und Anästhesiepflegenden, ist.

Das tägliche praktische Handeln und der Umgang mit kritisch kranken Patienten in den einzelnen Abteilungen fordert fachliche Expertise, eine rasche Einschätzung der Lage und Flexibilität.

Die Anforderungen auf den Intensivstationen und im Anästhesiebereich steigen durch die Komplexität der einzelnen Bereiche von Pflege, Medizin und Technik sowie deren Kombination immer mehr.

Zwei Jahre haben sich daher insgesamt 20 Teilnehmer*innen aus 9 verschiedenen Krankenhäusern – neben Beruf und Familie – diesen Anforderungen gestellt und diverse Kompetenzen entwickelt und vertieft. Nach langer, harter Arbeit fieberten sie nun dem Finale entgegen und konnten (trotz sozialer Kontaktbeschränkungen) ihre Prüfungen ablegen.

Normalerweise erhalten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Fachweiterbildung ihre Zeugnisse und Urkunden im Rahmen einer offiziellen Zeugnisvergabe mit anschließendem Empfang im Niels Stensen Bildungszentrum.

Doch leider sind dies keine normalen Zeiten, weshalb die Auszeichnungen und Feierlichkeiten nicht stattfinden können.

Daher bleibt uns nur aus naher Ferne (mindestens 1,5 Meter Abstand) allen Absolventen und Absolventinnen zu gratulieren und alles Gute und viel Gesundheit für den weiteren Lebensweg zu wünschen! (Text: K. Lahrmann)

Worte der Teilnehmer*innen

Examen des Fachpflegekurses Anästhesie- und Intensivpflege Kurs18-20

Ein Abschluss des Fachkurses in einer besonderen Zeit. Zwei aufregende und lernintensive Jahre liegen hinter uns. Die letzten Prüfungen sind gelaufen und wir 20 Kursteilnehmer*innen haben unser Fachexamen am 26. März 2020 bestanden.

Leider steht dieser Abschluss unter dem Zeichen von Corona in Deutschland. Im Vorfeld mussten viele Vorkehrungen getroffen werden, um die letzte mündliche Prüfung ablegen zu können.

Gespannt warteten wir in der Woche vor der Endprüfung auf Nachricht aus dem Bildungszentrum, ob und wie diese Prüfung abgelegt werden kann. Die gute Organisation von Seiten der Schule hat dazu beigetragen, dass wir jetzt alle Fachkräfte für Anästhesie- und Intensivpflege sind.

Auf eine richtige Abschlussfeier müssen wir in dieser Zeit leider verzichten, aber wir freuen uns diese nachzuholen, sobald sich die Lage in Deutschland entspannt hat.

Wir denken gerne an die gemeinsame Zeit zurück und an die schöne Bildungsfahrt in den Schwarzwald nach Karlsruhe, Tagesunterrichte in der Rettungsleitzentrale Osnabrück, Simulationszentrum St. Franziskus Münster, Schüchtermann-Klinik Bad Rothenfelde, Intensivkongress in Bremen und für die vielen neuen Eindrücke der externen Praktika und der Möglichkeiten neue Bereiche kennen zu lernen. Danke für euer Daumen drücken, Mitfiebern und Gratulationen! (Text: S. Mainz, A. Priebe, C. Neumann)

Zurück zum Seitenanfang