Fachkursteilnehmer bauen individuelle Intensivstation mit Lego

BZH-Aktuelles

Am 12.03.2020 gab es im Fachkurs der Anästhesie- und Intensivmedizin 19-21 eine Premiere.

Der Unterricht fand nicht wie sonst im Niels-Stensen Bildungszentrum, sondern im Traditionsunternehmen Schäffer in Osnabrück statt. Hier bauten die 16 Teilnehmer ihre Wunsch-Intensivstation aus Lego. Organisiert hatte dies Ansgar Rotert, Fachbereichsleiter der Anästhesie- und Intensivpflege, zusammen mit Tobias Schonebeck, Geschäftsführer von Schäffer.

Die 16 Teilnehmer arbeiteten in vier Gruppen im Cafébereich von Schäffer an ihren Modellen. Schäffer stellte hierfür sämtliche Legosteine zur Verfügung und versorgte den Kurs mit Getränken und einem Mittagssnack. Betreut wurden die Teilnehmer durch Ansgar Rotert und Katharina Lahrmann, Lehrerin für Pflegeberufe. Die Teilnehmer hatten sich bereits vorab in ihren Kleingruppen auf den Tag vorbereitet. Sie brachten ihre vorgefertigten Zeichnungen mit und bauten insgesamt drei Stunden an ihren Modellen. An Steinen hat es hier, dank den Mitarbeitern von Schäffer, nicht gefehlt. Später präsentierten die einzelnen Gruppen ihr Ergebnis. Der ersten Gruppe „Phantastic 4“ waren besonders große Fenster für die Patienten und kurze Wege für die Mitarbeiter wichtig. Die zweite Gruppe „KYMS Hoch- & Schiefbau“ setzte Wert auf Einzelzimmer mit Schleusenfunktion. Der dritten Gruppe „#MHOS“ war es wichtig, dass man vom Pflegestützpunkt aus alle Patientenzimmer im Blick hat. Gruppe vier „#intensivforfuture“ war eine sehr gute technische Ausstattung, Übernachtungsmöglichkeiten für Angehörige und ein Zugang für Patienten auf eine Terrasse sehr wichtig.

Das Projekt kam bei allen Beteiligten sehr gut an. Die Teilnehmer hatten zunächst Sorge, dass die vorgegebene Zeit nicht für den Grundriss ausreicht. Die Sorge stellte sich als unbegründet dar. Es war eher viel schwerer aufzuhören, schließlich hätten wir noch Stunden an unseren Modellen weiterbauen können. Ansgar Rotert und Katharina Lahrmann waren sehr gespannt auf die Ergebnisse der Gruppen. Tobias Schonebeck war beruhigt so viele Experte bei sich zu haben. Mit Lego-Events hat er schon einige Erfahrungen gemacht.

Der Kurs bedankt sich bei den Organisatoren Ansgar Rotert und Tobias Schonebeck. (Text und Foto’s: Madeleine Nagel)

Zurück zum Seitenanfang