„Wenn man Spaß an einer Sache hat, dann nimmt man sie auch ernst“

BZH-Aktuelles

Gerhard Uhlenbrock (dt. Mediziner)

Dieses Zitat beschreibt die Projektmesse der Weiterbildung zur Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege 18/20 treffend.

Bereits zum 5 mal präsentierten die 17 Teilnehmer am 14.11.2019 die Ergebnisse Ihre selbst erarbeiteten Projekte im Niels- Stensen Bildungszentrum. Interessierte Besucher aus den verschiedensten Kliniken Norddeutschlands konnten sich an informativen „Messeständen“ über aktuelle Themen aus der Intensiv- und Anästhesiepflege informieren.

Sei es ein selbst produzierter Informationsfilm für wartende Angehörige auf der Intensivstation, das Anbieten von Wassereis im Aufwachraum bei postoperativen Patienten oder Konzepte zur Stress- und Angstreduktion im perioperativen Verlauf um nur einige zu nennen.  

Die einzelnen Fachkursteilnehmer standen den Besuchern jederzeit für einen fachlichen Austausch bereit und so ist es nicht überraschend, dass das Feedback der Zahlreichen Besucher durchweg positiv ausfiel. 

Die Themen der Projektmesse lauteten: Infusionsmanagement - ZVK (St. Johannes Varel); Early warning score (Christl. KH Quakenbrück); Treffpunkt Intensivstation - Angehörige entgegennehmen (FHH); Enterale Ernährung des kritisch kranken Intensivpatienten (MHO & SRO); Präoperative Pflegevisite (MHO); Implementierung der Happymed Brille im MHA (MHA); Zeitarbeit auf Intensiv – Welche Voraussetzungen sollten erfüllt sein (PLUSS Personalmanagement); Dysphagie und Schlucktraining auf der Intensivstation (Lukas- Krankenhaus Bünde); Lärm auf der Intensivstation (MHO); Wenn die Intensivstation krank macht - Welche Rolle spielt die psychische Belastung von Pflegekräften (Klinikzentrum Westerstede); Cellsaver – Eine Anleitung für neue Mitarbeiter (MHO); Impella (Klinikzentrum Westerstede); Wassereis im Aufwachraum (Klinikzentrum Westerstede) 

Zurück zum Seitenanfang