Examen E Oktober 2016

BZH-Aktuelles

Am 12. September 2019 haben 20 frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger*innen ihre Urkunden zur Führung der Berufsbezeichnung in einer feierlichen Stunde des Niels-Stensen Bildungszentrum von den Schulleitungen und Prüfungsausschuss überreicht bekommen.

Die letzten drei Monate haben die Absolventen ihre schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfungen absolviert. Das mündliche Examen, welches am 10. und 11.9.2016 im Niels-Stensen Bildungszentrum stattgefunden hat, wurde von Herrn Dr. Pohlmann als Prüfungsvorsitzender im Auftrag der Landesschulbehörde Niedersachsen begleitet. Den praktischen Anteil haben die Kursteilnehmer*innen im Marienhospital, Franziskus-Hospital, in der Raphaels Klinik Ostercappeln sowie im Christlichen Klinikum Melle absolviert.

Die Entlassungsfeier begann mit einem Wortgottesdienst in St. Johann und wurde von Generalvikar Theo Paul geleitet. Die Examinierten zogen bei dem Lied „Was für eine geile Zeit“ von Ben Zucker durch den Mittelgang der Kirche ein, der mit Helliumbefüllten Luftballons geschmückt war, ein. Sophie Meiners aus dem EK´ April 2018 sang für die Absolventen*innen „Für immer bleibt“ von Benne und wurde dabei musikalisch von Herrn Schönhoff und Herrn Pope unterstützt. Zum Schluss wurde ein eigens gedichteter Poetry Slam von zwei Auszubildenden des E´Oktober 2016 über die vielseitigen Rollen einer Pflegenden in einem Frühdienst mit einigen Anekdoten vorgetragen. Der pädagogische Leiter des Niels Stensen Bildungszentrum Herr Thyen moderiert anschließend die Feier im Festsaal des Bildungszentrums. Das Motto des Examenskurses „Für immer bleibt“ wurde von Herrn Pope (Schulleiter) in seiner Begrüßungsrede aufgenommen.

Die Vertreterin der Pflegedirektorin des Christlichen Klinikum Melle bedankte sich im Namen aller Pflegedirektor/-innen der Niels-Stensen-Kliniken bei den Auszubildenden und motivierte sie, die pflegerischen Herausforderungen der Zukunft anzunehmen und im Sinne der Patientinnen und Patienten einzufordern. Die Kursleitungen Christina Möllmann und Katharina Reckels gaben einen amüsanten Rückblick der zurückliegend drei Ausbildungsjahre, der mit Kursfotos illustriert war. Sie verglichen die Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung mit einer sowohl stürmischen als auch lernintensiven Seefahrt. Moritz Franksmann und Mats Tiemeyer bedankten sich im Namen ihren Abschlussworten bei den Kurs- und Schulleitungen, aber auch insbesondere bei den Praxisanleitern sowie den jeweiligen Ausbildungsstätten für die intensive und motivierende Zusammenarbeit.

Nach der Überreichung der Urkunden, konnten sich die „ehemaligen“ Auszubildenden bei kleinen Köstlichkeiten und Getränken mit Angehörigen, dem Lehrerkollegium und den Praxisanleitern austauschen.

Zurück zum Seitenanfang