Einfach mal die Rollen tauschen und aus Sicht eines Patienten Beatmung erfahren

BZH-Aktuelles

Fachweiterbildung für Intensiv- und Anästhesiepflege, Kurs 18 –20. Einen spannenden Schultag mit direkter Verbindung zwischen Theorie und Praxis durfte der im April 2018 gestartete Fachkurs für Anästhesie und Intensivpflege erleben. Nachdem das Thema Beatmung in der Theorie behandelt wurde, ging es nun an die Beatmungsgeräte.

Das besondere Highlight war, wie fühlt sich eigentlich Beatmung an, wie sitzt die Maske richtig, wie ist es, wenn mir die Pflege vorgibt wie und in welchem Beatmungsmodus ich atmen darf, was ist eigentlich PEEP und wie wirkt sich dieser auf die Beatmungsdrücke aus? Die besondere Kunst war die Synchronisierung zwischen Gerät und idealen Beatmungseinstellung für einen optimalen Patientenkomfort. 

Es standen den Kursteilnehmern 5 Geräte zur Verfügung. Diese wurden von allen in Gruppen auf Anwenderfreundlichkeit durchgetestet und sämtliche Einstellungen ausprobiert. Bei Fragen stand jederzeit der Dozent Ansgar Rotert zur Verfügung. Am Ende dieses Unterrichtsblockes waren alle begeistert, diese Erfahrungen werden nun alle mit in die Praxis nehmen und auf den Intensivstationen umsetzen. (Text und Bilder: S. Mainz, A. Priebe, C. Neumann)

Zurück zum Seitenanfang