Fußambulanz Osnabrück - Medizinisches Versorgungszentrum am Marienhospital

Ärzte

Dr. med. Stephan Imbusch

Facharzt für Innere Medizin

Diabetologie 

Ernährungsmedizin 

Notfallmedizin

Verkehrsmedizinische Begutachtung

Kontakt

Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) am Marienhospital Osnabrück
Fußambulanz

Bischofsstraße 1
49074 Osnabrück

fussambulanz@remove-this.niels-stensen-kliniken.de 

Wegbeschreibung:
Marienhospital, Station F3, Eingang F (Alter Haupteingang des MHO)

Ansprechpartnerinnen

Frau C. Fegter

Tel: 0541 326 3670

Fax: 0541 326 3673


Frau S. Vornhagen

Tel: 0541 326 3670

Fax: 0541 326 3673


Carolin Diekmann

Tel: 0541 326 3670

Fax: 0541 326 3673

Infos

Leistungsspektrum

Der Schwerpunkt der diabetologischen Fußambulanz liegt auf der Behandlung von Fußproblemen bei Patient*innen mit Diabetes mellitus. Es ist aber auch Patient*innen mit jeglicher Art von Fußproblemen möglich, sich vorzustellen, ohne dass sie zwingend Diabetiker sein müssen. Eine Überweisung vom Hausarzt ist vollkommen ausreichend. Durch den Anschluss an das Marienhospital Osnabrück besteht eine enge Zusammenarbeit mit der dortigen Klinik für Innere Medizin, der Klinik für Gefäßchirurgie sowie der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie. Des weiteren besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Unfallchirurgischen Abteilung im Christlichen Klinikum Melle und dem Fußspezialisten Dr. med. Guido Hafer für fußchirurgische Eingriffe.

Einmal wöchentlich findet donnerstags eine Schuhmachersprechstunde mit Orthopädie-Schuhmachermeister Dirk Molitor und dem behandelnden Arzt der Fußambulanz statt. Es werden gemeinsame Konzepte zur Schuh-/Orthesen- und Prothesenversorgung entwickelt. Patient*innen werden hier von Beginn der Antragsstellung bei den Krankenkassen bis hin zur Auslieferung des Schuhwerkes intensiv betreut und die Schuhversorgung regelmäßig kontrolliert.

Zweimal wöchentlich (dienstags und mittwochs) steht sowohl für stationäre als auch für ambulante Patient*innen die Podologin Silvia Schirmbeck für eine qualifizierte Nagel- und Hornhautbehandlung zur Verfügung. Bei Patient*innen ohne Diabeteserkrankung werden die Kosten für diese podologische Fußpflege allerdings nicht von den Krankenkassen übernommen.

Wir bieten außerdem eine gesonderte Sprechstunde mit mehr Zeit für neue Patient*innen. Hierfür ist es empfehlenswert, vorhandene Befunde wie Arztbriefe, Röntgenbilder, Medikamentenpläne u. ä. zum Termin mitzubringen, damit sich der behandelnde Arzt einen genauen Überblick über das Krankenbild machen kann. In einem ausführlichen Gespräch wird dann das weitere Prozedere eingehend besprochen. Gerne stehen wir Ihnen vorab auch telefonisch für weitere Informationen zur Verfügung.

Sprechzeiten

Fußambulanz

Montag

08.30 – 11.00 Uhr

13.00 – 16.00 Uhr

Dienstag08.30 – 14.00 Uhr
Mittwoch

08.30 – 11.00 Uhr

14.00 – 16.00 Uhr

Donnerstag08.30 – 16.00 Uhr
Freitag08.30 – 13.00 Uhr

 

 

Schuhmachersprechstunde

Donnerstag09.30 – 16.00 Uhr

Podologische Behandlung

Dienstag08.30 Uhr – 14.00 Uhr
Mittwoch08.30 Uhr – 13.00 Uhr
Zurück zum Seitenanfang