Station M3 im Neubau des Bettenhauses

Die Station M3 befindet sich im Neubau des Bettenhauses des Marienhospitales und wurde Anfang Februar 2012 bezogen. Die maximal 45 Betten der Station werden mit Patienten der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie sowie der Klinik für Neurochirurgie belegt.

Das Pflegeteam um die Stationsleitung Frau Christel Steinkühler besteht aus überwiegend examinierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, zum überwiegenden Teil Fachschwestern/Fachpflegern mit langjähriger Erfahrung bei der Versorgung herz-, gefäß- und nierenkranker Patienten. Bei der Versorgung der Patienten wird nach dem Pflegesystem der Primären Pflege gearbeitet, die für den Patienten eine bestmögliche und individuelle Pflege mit einem festen Ansprechpartner bedeutet.

Die Patienten können untergebracht werden in einem der 3-Bett- oder 2-Bett-Zimmern. Die Zimmer haben ein modernes und freundliches Ambiente. In allen Zimmern bestehen TV-Anschlüsse mit Flachbildschirmen, in den großzügig dimensionierten Räumen stehen Tische und Sessel zur Verfügung.

Ärztlich werden die Patienten von 2 Stationsärztinnen/-ärzten ( überwiegend in der Weiterbildung zum Internisten/Kardiologen) sowie den kardiologischen Oberärzten versorgt. Bei ihrer Arbeit werden die Ärzte durch die Arztassistentinnen unterstützt.

Die Visiten der Ärzte erfolgen am Vormittag, Gespräche mit Angehörigen sind bei gegebenem Patienteneinverständnis nach individueller Terminabsprache möglich. Hierzu bestehen die räumlichen Voraussetzungen mit eigenen Besprechungszimmern.

Die Station verfügt zudem über einen eigenen Raum der Stille.

Die Klinik für Innere Medizin-Kardiologie des Marienhospital Osnabrück setzt die gesetzlichen Vorgaben des Entlassungsmanagements bereits umfassend um, bei Entlassung erhalten alle Patienten einen vorläufigen Entlassungsbrief für den weiterbehandelnden Hausarzt mit den aktuellen Diagnosen und dem Therapieverlauf sowie schriftliche Empfehlungen zur weiteren medikamentösen Therapie (Medikamentenplan).

Zurück zum Seitenanfang