Weiterbildung zur Fachkraft für operative und endoskopische Pflege

Ziel

Ziele:

  • Die Weiterbildung dient der weiteren Qualifikation im Beruf insbesondere der Vertiefung von Kenntnissen und Fertigkeiten in den Handlungsfeldern der operativen und endoskopischen Pflege
  • Wichtig ist hier der enge kontinuierliche Theorie-/ Praxixtransfer, so dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den vielfältigen Aufgaben vertraut werden und Sicherheit im praktischen Handeln erlangen.
  • Wir unterstützen diesen Prozess als Weiterbildungsstätte durch regelmäßige Praxisbegleitungen unserer verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrer. Dies mit dem Ziel berufliche Verhaltensweisen und Einstellungen zu reflektieren, sich konstruktiv/ kritisch damit auseinanderzusetzen und diese Erkenntnisse in den Berufsalltag verantwortungsvoll ein zubringen.
  • Abschlüsse nach erfolgreicher Teilnahme:
  • Staatlich anerkannte Fachkraft für operative und endoskopische Pflege
  • Qualifikation zur Praxisanleiterin/ zum Praxisanleiter nach den Erfordernissen des Krankenpflegegesetzes vom 01.01.2004
  • Technischer Sterilisationsassistent (Fachkunde I)

Lernorte

Theoretische Weiterbildung

die Weiterbildung OP/ Endo erfolgt in Kooperation mit der LCV

Praktische Weiterbildung

  • siehe kooperierende Einrichtungen

Rahmenbedingungen

Dauer:

Ihre Weiterbildung dauert insgesamt 2 Jahre und ist berufsbegleitend.

  • Möglichkeit für Teilzeitbeschäftigte

Theorie: mindestens 720 Stunden

  • 160 Stunden Allgemeine pflegerelevante Kenntnisse
  • 560 Stunden Fachspezifische Kenntnisse

Praktika: 14 Monate in folgenden Bereichen:

  • 6 Monate in der Allgemein- und Abdominalchirurgie
  • 2 Monate in der Unfallchirurgie
  • 6 Monate in Abteilungen mit endoskopischen Eingriffen, davon ein Einsatz in der Gastroenterologie sowie Einsätze in mindestens zwei weiteren Abteilungen (z.B. Pneumologie, Urologie, Gynäkologie, Kardiologie)

Die Einsatzplanung der Praktika erfolgt unter regionalen Gesichtspunkten, wobei ein Praktikum in einem anderen Krankenhaus möglich ist.

Struktur:

  • Block- und Studientagesystem
  • unterrichtsfreie Zeit in den Schulferien
  • regelmäßige Praxisbegleitung durch Lehrkräfte der Weiterbildungsstätte

Rechtliche Grundlagen:
Diese Weiterbildung wird auf der Grundlage der Verordnung über die Weiterbildung in Gesundheitsfachberufen des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit vom 18. März 2002 durchgeführt.
http://www.nds-voris.de/jportal/?quelle=jlink&query=GesFBWeitBiV+ND&psml=bsvorisprod.psml&max=true

Bewerbung

Weiterbildungsbeginn:
alle 2 Jahre

  • 01. April 2017

Zugangsvoraussetzung:

  • Urkunde (Berufserlaubnis) zur/zum staatlich anerkannten Gesundheits- und Krankenpfleger/-in oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in

Fördermöglichkeiten der Weiterbildungsmaßnahme:

  • Die staatlich anerkannte Weiterbildung erfüllt die Voraussetzungen zur Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (Meister BAföG).
  • Auf Antrag und bei Erfüllung der Voraussetzungen ist derzeit ein Zuschuss in Höhe von bis zu 35% möglich.
  • Ferner besteht die Möglichkeit, Fördermittel durch das Programm „Begabtenförderung Berufliche Bildung“ des Bundesministeriums Bildung und Forschung zu erhalten. Als Voraussetzung müssen die Interessenten jünger als 25 Jahre sein und die Note der Berufsabschlussprüfung muss durchschnittlich 1,9 betragen.

Schicken Sie uns Bitte Ihre Bewerbungsunterlagen:

per Post:

Bildungszentrum St.Hildegard
Detmarstr. 6-8
49074 Osnabrück
Tel.: 0541-326-7700
Fax.: 0541-326-7710

per Email:
info@remove-this.bzsth.de

Schulleitung: Schwester Hanna Stevens/ Ulrich Barlag

Ansprechpartner

Ansprechpartner/Fachbereichsleitung:

Johan Wieman

Dipl. Pflegepädagoge FH

Pflegefachkraft für operative und endoskopische Pflege

Pflegefachkraft für Hygiene in der Pflege

Telefon: 0541 – 326 7705

Mail: johan.wieman@bzsth.de

Landes-Caritasverband für Oldenburg e.V.

Neuer Markt 30 ·
49377 Vechta
Tel.: 04441-8707-669 ·
Fax.: 04441-8707-661

Mail: ludger.quatmann@ewetel.net

Ansprechpartner:
Ludger Quatmann

Zurück zum Seitenanfang