Weiterbildung zur Fachkraft für Hygiene in der Pflege

Ziel

Ziele:

  • Die Weiterbildung soll Pflegefachkräfte dazu befähigen, Hygiene- und Präventionsmaßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung nosokomialer Infektionen zu erkennen, einzuleiten, um sie in den verschiedenen Einrichtungen unseres Gesundheitswesens umzusetzen.
  • Ziel ist es, die erforderliche Fach-, Personal-, Methoden- und Managementkompetenz durch eine enge Theorie/Praxis-Verzahnung im Unterricht zu fördern.
  • Von Lehrerinnen und Lehrern begleitete Projekt- und Hausarbeiten unterstützen das Erreichen dieser Ziele.

Abschlüsse nach erfolgreicher Teilnahme:

  • Staatlich anerkannte Fachkraft für Hygiene in der Pflege
  • Qualifikation zur Praxisanleiterin/zum Praxisanleiter nach den Erfordernissen der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Berufe der Krankenpflege vom 10. November 2003

Lernorte

Theoretische Weiterbildung

  • Bildungszentrum St. Hildegard, Osnabrück

Praktische Weiterbildung

  • siehe kooperierende Einrichtungen

Rahmenbedingungen

Dauer:

Ihre Weiterbildung dauert insgesamt 2 Jahre und ist berufsbegleitend.

  • Möglichkeit für Teilzeitbeschäftigte

Theorie: 720 Stunden

  • 160 Stunden Allgemeine pflegerelevante Kenntnisse
  • 560 Stunden Fachspezifische Kenntnisse

Praktika: 3 Monate

  • Krankenhaus
  • Pflegeeinrichtung
  • Hygieneinstitut

Gesetzliche Grundlagen:

Diese Weiterbildung wird auf Grundlage der Verordnung über die Weiterbildung in Gesundheitsfachberufen des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit vom 18. März 2002 durchgeführt.

http://www.nds-voris.de/jportal/?quelle=jlink&query=GesFBWeitBiV+ND&psml=bsvorisprod.psml&max=true

 

 

 

Bewerbung

Weiterbildungsbeginn:

alle 2 Jahre, nächster Beginn am.

  • 01. September 2017

Fördermöglichkeiten der Weiterbildungsmaßnahme:

  • Die staatlich anerkannte Weiterbildung erfüllt die Voraussetzungen zur Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (Meister BAföG).
  • Auf Antrag und bei Erfüllung der Voraussetzungen ist derzeit ein Zuschuss in Höhe von bis zu 35% möglich.
  • Ferner besteht die Möglichkeit, Fördermittel durch das Programm „Begabtenförderung Berufliche Bildung“ des Bundesministeriums Bildung und Forschung zu erhalten. Als Voraussetzung müssen die Interessenten jünger als 25 Jahre sein und die Note der Berufsabschlussprüfung muss durchschnittlich 1,9 betragen.

Schicken Sie uns Bitte Ihre Bewerbungsunterlagen:

per Post:

Bildungszentrum St. Hildegard
Aus-, Fort- und Weiterbildung
für Gesundheitsberufe in Osnabrück
Detmarstraße 2-4
49074 Osnabrück
Tel.: 0541-326 7700
Fax: 0541-326 7710

per Email:
info@bzsth.de

Gerne stehen wir auch für persönliche Rückfragen zur Verfügung:

Schulleitung:
Schwester M. Hanna Stevens/Ulrich Barlag

Fachbereichsleitung:
Johan Wieman

Ansprechpartner

Johan Wieman
Fachbereichsleitung: Operationstechnische Assistenz (DKG); 
Fachbereichsleitung: Hygiene in der Pflege
Fachbereichsleitung: operative und endoskopische Pflege
▪ Gesundheits- und Krankenpfleger
▪ Fachkraft OP/End.
▪ Fachkraft Hygiene
▪ Dipl. Pflegepädagoge FH
Telefon: 0541-326-7705
johan.wieman@remove-this.bzsth.de 

Zurück zum Seitenanfang