Gesundheit im Gespräch: Gefäßmedizinische Krankheitsbilder nach Covid-19

, 18 Uhr, www.noz.de/gefaesschirurgie & im NOZ-Medienzentrum

Vortrag im NOZ-Medienzentrum sowie online per Livestream mit Prof. Dr. Jörg Heckenkamp, dem Direktor des Zentrums für Gefäßmedizin und Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie des Marienhospitals Osnabrück sowie des Christlichen Klinikums Melle

Von den Millionen Menschen, die sich die vom Corona-Virus verursachte Covid-19 Erkrankung zugezogen haben, sind zwar die meisten wieder genesen, aber längst nicht alle sind wieder gesund: Experten gehen davon aus, dass etwa 10 bis 20 Prozent aller Erkrankten von Langzeitfolgen betroffen sind, die als „Long Covid“ (bis 12 Wochen) oder „Post Covid“ (länger als 12 Wochen) bezeichnet werden. Wie sich zeigt, können neben anhaltenden Lungenbeschwerden, Atemnot und ständiger Müdigkeit auch Thrombosen, Lungenembolien, Schlaganfälle und andere Gefäßerkrankungen wie zum Beispiel die Schaufensterkrankheit als Langzeitfolgen von Covid-19 ausgelöst werden.

Um „Gefäßmedizinische Krankheitsbilder nach Covid-19“ geht es am Mittwoch, 8. Juni, 18 Uhr, im nächsten Vortrag der Reihe „Gesundheit im Gespräch“ der Niels-Stensen-Kliniken. Mit Prof. Dr. Jörg Heckenkamp, dem Direktor des Zentrums für Gefäßmedizin und Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie des Marienhospitals Osnabrück sowie des Christlichen Klinikums Melle der Niels-Stensen-Kliniken, informiert an dem Abend einer der führenden Mediziner für dieses Fachgebiet in der Region und Vizepräsident der Deutschen Fachgesellschaft für Gefäßchirurgie über Erkrankungen der Gefäße, die auch auf das Corona-Virus zurückgehen.

Vortrag und Gesprächsrunde finden im NOZ-Medienzentrum statt und werden gleichzeitig live ins Internet übertragen. Für den Zugang ins NOZ-Medienzentrum gibt es Eintrittskarten für 5 Euro unter anderem online bei Eventim und in den NOZ-Geschäftsstellen. Im Internet kann die Live-Übertragung kostenlos unter der Adresse www.noz.de/gefaesschirurgie aufgerufen werden. ffn-Moderator Moritz Zachow führt durch den Abend. Heckenkamp kann im Anschluss an den Vortrag von Zuschauern angesprochen werden. Außerdem greift er Fragen auf, die zuvor per E-Mail über die Adresse gesundheit-im-gespraech@noz.de eingesandt werden. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und wünschen einen informativen Abend!

Zurück zum Seitenanfang