Kochen für Menschen in Afrika

MHO - Marienhospital Osnabrück

Mitarbeitende der Niels-Stensen-Kliniken erstellen Rezeptbuch

Ein Kochbuch hilft Menschen in Afrika: Mitarbeitende der Niels-Stensen-Kliniken haben ihre Lieblingsrezepte dem Verein Hand in Hand mit Nangina zur Verfügung gestellt. Daraus ist jetzt ein Kochbuch entstanden, das in den Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück (MHO) und Christliches Klinikum Melle (CKM) an der Information zugunsten der medizinischen Hilfe im Krankenhaus Ndolage in Tansania verkauft wird. Enthalten sind Rezepte aus aller Welt, darunter auch welche aus Afrika.

Ein Mitarbeiterteam der Niels-Stensen-Kliniken startet am 8. November nach Tansania, um Patienten zu unterstützen, die sich sonst keine medizinische Hilfe leisten könnten. Zum Team gehören Meike Mellmann (Zentral-OP Marienhospital Osnabrück) und Susanne Stockey aus der Physiotherapie des CKM sowie ein Tropenmediziner aus Bielefeld.

Sie nehmen zwei spezielle Geräte mit, die während der OP zur Durchtrennung von Gewebestrukturen oder zur vollständigen Entfernung von Körpergewebe dienen. Diese werden sie vor Ort installieren und die afrikanischen Kollegen damit vertraut machen.

Auch wird die beim letzten Besuch dort neu eingerichtete Physiotherapie weiterentwickelt. Außerdem nimmt das Team der Niels-Stensen-Kliniken Patienten mit chronischen Wunden in den Blick, die Anfang 2020 dann von Dr. Guido Hafer vom CKM dort behandelt werden. Darüber hinaus betreuen die Helfer aus Osnabrück und Melle vor Ort ein Palliativprojekt.

Zurück zum Seitenanfang