Wichtige Informationen zum Coronavirus

Testpflicht für Patient*innen und Besucher*innen

Entsprechend der niedersächsischen Corona-Verordnung gilt ab Montag, 29.11.2021, für unsere Patient*innen folgende Teststrategie: Alle geplanten Patient*innen sowie alle ambulanten Patient*innen müssen vor ihrer Behandlung einen Antigenschnelltest bzw. PCR-Test vorweisen. Diese Tests müssen aus einem externen anerkannten Testzentrum stammen. Ausnahme sind ambulante Notfallpatient*innen, diese werden im Krankenhaus getestet.

Für Besucher*innen gilt ab dem 29.11.2021 die sogenannte 2G+-Regel: Das bedeutet, dass Besucher*innen geimpft bzw. genesen sein müssen und zusätzlich einen aktuellen (max. 24 Stunden alt) Antigenschnelltest bzw. PCR-Test vorweisen müssen. Um Warteschlangen zu vermeiden, bitten wir Besucher*innen, einen Test aus einem externen anerkannten Testzentrum mitzubringen.

Für ungeimpfte werdende Väter und ungeimpfte Besucher*innen von sterbenden Patient*innen ist ein negativer Testnachweis vor Betreten des Krankenhauses erforderlich. In Ausnahmenfällen kann der Test im Krankenhaus vorgenommen werden.

Testmöglichkeiten im Krankenhaus

KrankenhausTestzeiten
Christliches Klinikum MelleMo-Fr 10.00 - 12.30 Uhr
Elisabeth-Krankenhaus Thuine Mo-Fr 07.00 Uhr – 14.30 Uhr
Franziskus-Hospital-HarderbergInfo unter Tel. 0541 502-0
Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln Info unter Tel. 05473 29 - 0
Magdalenen-Klinik Info unter Tel. 0541 502-3500
Marienhospital Ankum-Bersenbrück Info unter Tel. 05462 881-0
Marienhospital OsnabrückMo-Fr 13.30 - 17.00 Uhr
Marienhospital Osnabrück - Standort Natruper HolzDi-Do 10.00 - 12.00 Uhr
Niels-Stensen-Kliniken BramscheInfo unter Tel. 05461 805-0
St. Vinzenz-Hospital Haselünne Mo-Fr 10.00 – 12.00 Uhr
Sa-So 08.00 – 10.00 Uhr

FFP2-Maskenpflicht in unseren Einrichtungen

Zum Schutz vor Infektionen müssen Patient*innen und Besucher*innen eine FFP2-Maske tragen, wenn sie das Gebäude betreten.

(Stand 25.01.2021)

Regeln für Besucher*innen

Unsere Patient*innen dürfen wieder besucht werden. Folgendes ist dabei zu beachten:

 

Vor dem Besuch:

Bitte registrieren Sie sich vor dem Besuch online: Online-Registrierung

Folgendes bringen Sie zur Anmeldung im Krankenhaus mit:

den QR-Code, den Sie nach der Online-Registrierung erhalten haben (ausgedruckt oder digital auf Ihrem Handy) 

einen Nachweis, dass Sie geimpft oder genesen sowie einen Testnachweis (2G+-Regel):

  • Geimpfte legen Ihren Impfausweis vor (die letzte Impfung muss mindestens 14 Tage zurück liegen) und einen aktuellen (max. 24 Stunden alt) Antigenschnelltest bzw. PCR-Test

  • Genesene haben zwei Möglichkeiten. Sie legen entweder:  
    a) einen PCR-Test mit positivem Ergebnis oder eine Bescheinigung über eine Infektion, die nicht jünger als 28 Tage und nicht älter als 6 Monate ist, vor sowie  einen aktuellen (max. 24 Stunden alt) Antigenschnelltest bzw. PCR-Test
    oder
    b) einen PCR-Test mit positivem Ergebnis oder eine Bescheinigung über eine Infektion, die älter als 6 Monate ist, und einen Impfpass mit einem Covid-Impf-Eintrag von vor mindestens 14 Tagen sowie einen aktuellen (max. 24 Stunden alt) Antigenschnelltest bzw. PCR-Test

Während des Besuchs:

Besuchszeit ist täglich von 14.30 – 17.30 Uhr (bis 17.00 Uhr im Elisabeth Krankenhaus Thuine)
Besucher*innen dürfen maximal 60 Minuten bleiben
Pro Tag darf ein*e Besucher*in pro Patient*in kommen
Pro Zimmer ist maximal ein*e Besucher*in gleichzeitig möglich > Bitte sprechen Sie sich mit Ihren Mitpatient*innen ab
Besucher*innen müssen FFP2-Masken tragen und sich an die Abstandsregelung (>1,5 Meter) halten
Das Mindestalter für Besucher*innen beträgt 6 Jahre

Bitte sprechen Sie sich mit den Besuchszeiten mit den Mitpatient*innen im Zimmer ab. Im Zweifel hilft das Stationspersonal gerne weiter.

 

 

Infos für Schwangere

Liebe Schwangere, Sie dürfen zur Entbindung eine Begleitperson mitbringen (sofern diese Person keine Symptome hat). Bitte beachten Sie weitere Hinweise des Krankenhauses, in dem Sie entbinden wollen:

Marienhospital Osnabrück  

Franziskus-Hospital Harderberg  

Christliches Klinikum Melle


Coronavirus - was tun im Verdachtsfall?

Wenn Sie den Verdacht haben, sich mit dem neuen Coronavirus infiziert zu haben, gehen Sie bitte wie folgt vor:

> Rufen Sie Ihren Hausarzt an und klären das weitere Vorgehen ab.
> Außerhalb der Sprechzeiten des Hausarztes kontaktieren Sie bitte den kassenärztlichen Notdienst unter Tel. 116117
> Nur bei schwerwiegenden Krankheitssymptomen ist der Rettungsdienst 112 zu rufen.
> Gehen Sie auf keinen Fall persönlich in die Arztpraxis oder in die Notaufnahme eines Krankenhauses, ohne sich vorher dort telefonisch gemeldet zu haben. Die Gefahr, andere anzustecken, soll möglichst gering gehalten werden.

Wichtige Telefonnummern

Gesundheitsamt Osnabrück

Bürgertelefon "Coronavirus": 0541 501-1111

(Mo-Fr 9 bis 17 Uhr und Sa-So 9 bis 13 Uhr)

Wichtiger Hinweis: Das Bürgertelefon ist für medizinische Fragen vorgesehen und sollte nicht mit Fragen etwa zu Urlaubszielen belastet werden.

abstrich@remove-this.lkos.de 

www.landkreis-osnabrueck.de/veterinaer-gesundheit/infektionsschutz/covid-19 

 

Landesgesundheitsamt Niedersachsen

Informationshotline: 0511 450-5555

(Mo-Do von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr)

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus 


Hygiene schützt!

Zurück zum Seitenanfang