Leistungsspektrum

Endoprothetik

Die Sektion für Endoprothetik / Gelenkchirurgie des Marienhospitals Osnabrück – Standort Natruper Holz bildet den Schwerpunkt unserer orthopädischen Abteilung. Moderne OP-Verfahren und erhebliche Fortschritte bei Material und Design der Prothesen bieten dabei ein Höchstmaß an Sicherheit für die Patientinnen und Patienten. Auch bei der gelenkerhaltenden Chirurgie bzw. bei Umstellungsoperationen arbeiten wir auf hohem Niveau.

Operative Behandlungsbereiche: 

Künstlicher Gelenkersatz an Hüfte und Knie
Wechseloperationen an Hüfte und Knie
Gelenkerhaltende Operationen und Umstellungsoperationen im Erwachsenenalter
Versorgung periprothetischer Frakturen 

Das hohe Behandlungsniveau der Sektion Endoprothetik / Gelenkchirurgie unserer Orthopädie in Osnabrück wird neben den operativen Leistungen auch durch eine professionelle orthopädische Rehabilitation noch während des Klinikaufenthaltes und ein qualifiziertes Hygienemanagement erreicht.

Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

Die Sektion für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie des Marienhospitals Osnabrück – Standort Natruper Holz bietet das gesamte operative Spektrum für die Behandlung von Erkrankungen an Fuß und Sprunggelenk. Dies umfasst dabei auch neueste und minimalinvasive Operationsverfahren für sämtliche Abschnitte des Fußes. Hierzu zählt auch der Einsatz bzw. Wechsel einer Sprunggelenk-Endoprothese.

Fuß und Sprunggelenk bilden ein komplexes System aus rund 100 Knochen, Sehnen, Muskeln und Nerven, das uns als Menschen den aufrechten Gang ermöglicht – immerhin legt ein Mensch im Laufe seines Lebens rund 100.000 km zu Fuß zurück. Fußschmerzen gehören allerdings zu den häufigsten orthopädischen Beschwerden mit erheblichen Auswirkungen auf die Mobilität und das Wohlbefinden der Betroffenen.

Unser Ziel ist es deshalb, unseren Patientinnen und Patienten die dauerhafte Rückkehr in ein mobiles und aktives Leben zu ermöglichen. Dabei kommt ein operativer Eingriff bei Fußerkrankungen oder Erkrankungen am Sprunggelenk erst in Frage, wenn konservative Behandlungskonzepte ausgeschöpft sind oder keinen dauerhaften Erfolg mit sich bringen. Ausnahmen bilden hier akute Notfälle bei einer Fraktur des Fußes oder Sprunggelenks.

Behandlungsbereiche: 

Erkrankungen und Verletzungen der Achillessehne
Deformitäten des Fußes (z.B. Hallux valgus oder Hammerzehe, Krallenzehe)
Erkrankungen, Verletzungen des oberen Sprunggelenks
Bandinstabilitäten des Sprunggelenks
Verschleißerscheinungen und Fehlstellungen des Fußes (z.B. Knick-Senkfuß, Hohlfuß, Klumpfuß)
Rheumatische Fußerkrankungen
Sehnen- und Weichteilerkrankungen des Fußes
Nervenengpass-Syndrom
Frakturen des Sprunggelenks und des Fußes 

Revisionsendoprothetik

Die Revisionsendoprothetik, also der teilweise oder komplette Austausch von Implantaten an Hüft- und Kniegelenk, stellt einen weiteren Schwerpunkt unserer Klinik dar. Auf diesem Gebiet bieten wir für die Patientinnen und Patienten differenzierte diagnostische und therapeutische Versorgungskonzepte an.

Es gibt verschiedene Ursachen, die einen Austausch einer Hüft- oder Kniegelenkendoprothese notwendig machen. Hierzu zählen z.B. der benutzungsbedingte Verschleiß oder die Lockerung von Prothesenteilen. Anhaltende Beschwerden nach Implantation einer Kniegelenkendoprothese können auch durch eine zu instabile oder zu straffe Gelenkführung bedingt sein. Auch in diesen Fällen kann häufig durch einen Implantatwechsel eine Besserung erreicht werden.

Die periprothetische Infektion ist ein Erkrankungsbild, welches einer differenzierten Behandlung bedarf. Mit Know-How und in Zusammenarbeit mit Mikrobiologen, Pharmakologen und einer leistungsfähigen Anästhesie führen wir auch komplexe Behandlungen erfolgreich durch.

Sportorthopädie

Ein weiterer Schwerpunkt der Abteilung ist die operative Behandlung von Verletzungen des Schulter- und des Kniegelenks. An beiden Gelenken kann durch den erfahrenen Operateur eine minimalinvasive Therapie im Rahmen einer Gelenkspiegelung erfolgen.

Operative Behandlungsbereiche des Kniegelenks:

Kreuzbandersatzplastik
Behandlung von Meniskusrissen
Behandlung von Knorpelverletzungen
Behandlung von Verletzungen der Seitenbänder
Behandlung bei Verletzungen der Kniescheibe und des Streckapparates

 Operative Behandlungsbereiche des Schultergelenks: 

Behandlung bei Verletzungen und Verschleiß des Schultereckgelenks (sog. AC-Gelenk)
Behandlung bei sog. Schulterenge (Impingement-Syndrom)
Behandlung von Verletzungen der sog. Rotatorenmanschette (Sehnenrisse)
Behandlung von Knorpel- und Kapselverletzungen
Behandlung bei Schulterinstabilität
Behandlung bei Schultersteife (Frozen shoulder)

Tumororthopädie

Knochen- und Weichteiltumoren des Bewegungsapparates sind insgesamt selten. Auf Grund der Seltenheit der Tumoren ist bei Orthopäden auch die Expertise auf diesem Gebiet nur selten vertreten. Noch mehr als in anderen Teilgebieten der Orthopädie ist eine fachgerechte Diagnostik und Therapie jedoch entscheidend. Durch unsere langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Tumororthopädie können sich die Betroffenen auf eine fundierte Beratung und eine fachgerechte Therapie verlassen.

Zurück zum Seitenanfang