Behandlung von Kindern im Marienhospital

In jedem Jahr werden im Marienhospital etwa 170 Kinder bis zum Alter von 15 Jahren behandelt. Die häufigsten Gründe für einen stationären Aufenthalt eines Kindes sind: Blinddarm-OP, Magen-Darm-Infektionen, Kopfverletzungen (Gehirnerschütterung) sowie Operationen nach Verletzungen/Brüchen an Armen und Beinen (zu „Kindernarkose“ s. auch „Anästhesie“).

Wichtig ist, nicht nur die Bedürfnisse und Ängste der Kinder selbst zu berücksichtigen, sondern ebenso die Wünsche und Sorgen der Eltern. Unsere Mitarbeiter sind stets bemüht, Ihnen bereits bei der Aufnahme (ZPA) diese Ängste zu nehmen und Sie und Ihr Kind auf den stationären Aufenthalt behutsam vorzubereiten. Sofern Sie eine Mitaufnahme im Zimmer Ihres Kindes wünschen, ist dies bereits von Beginn an möglich.

Der Aufenthalt in einem Krankenhaus kann gerade für ein Kind durchaus sehr belastend sein, da es in eine vollkommen fremde Umgebung kommt und es als kleiner Mensch einem großen unbekannten Medizinapparat gegenübersteht. Da Sie Ihr Kind am besten kennen, können Sie Ihr Kind bereits vor der stationären Behandlung auf den Aufenthalt vorbereiten, z. B. durch entsprechende Kinderbücher. Erklären Sie Ihrem Kind auch, dass ein Krankenhaus ein Ort ist, an dem Menschen wieder gesund gemacht werden. Selbstverständlich darf Ihr Kind auch sein Lieblingskuscheltier oder Lieblingsspielzeug mitbringen, denn damit kommt für Ihr Kind auch ein Stück Geborgenheit mit in das Krankenhaus.

Während des Aufenthaltes Ihres Kindes steht Ihnen unser ärztliches und pflegerisches Personal gern für Ihre Fragen zur Verfügung. Wenn Sie bereits vorab Fragen haben, können Sie uns telefonisch erreichen unter 05462/881-1032 o. -1020 oder aber Sie schicken uns eine e-mail an: info@remove-this.mha.de. Falls Sie sich auch über das Internet weitere Informationen zum Krankenhausaufenthalt eines Kindes einholen wollen, so empfehlen wir die Seite: www.medizin-fuer-kids.de. Die Seite wurde vom Universitätsklinikum Heidelberg erstellt. Hier erhalten Sie und Ihr Kind kostenlos viele Informationen rund um den Klinikaufenthalt.

Zurück zum Seitenanfang