Geburtshilfe

Im Bereich der Geburtshilfe stehen Ihnen neben den Gynäkologen zwei Kinderärzte für die Betreuung der Neugeborenen zur Seite. Falls erforderlich, arbeiten die Kinderärzte eng mit den umliegenden Kinderkliniken zusammen. Das kinderärztliche Spektrum umfasst:

  • Betreuung von Risikogeburten, u. a. auch bei:
  • Kaiserschnitten und Vakuumextraktionen
  • Primärversorgung der Neugeborenen (U 2-Untersuchung)
  • Versorgung bei Anpassungsstörungen, Infektionsverdacht, Neugeborenen-Gelbsucht
  • Sonografische Diagnostik postnatal (Niere, Schädel)
  • Hüftsonografie beim Neugeborenen (durch Fachärzte für Orthopädie)

Vor, während und nach der Geburt werden Sie von siebenHebammen betreut, die als Beleghebammen die Geburtshilfe rund um die Uhr versorgen. Viele Mütter kommen erstmals in unserer Entbindungsklinik, kurz vor dem Geburtstermin, mit einer Hebamme in Kontakt. Dabei kann die Unterstützung durch eine Hebamme schon zu Beginn der Schwangerschaft in Anspruch genommen werden, da die Krankenkassen auch die Kosten übernehmen, wenn eine Hebamme bei Schwangerschaftsproblemen und Umstellungsschwierigkeiten oder in Fragen der Ernährungsberatung zur Seite stehen soll. Zur Geburtsvorbereitung und –nachsorge/ Rückbildung bieten unsere Hebammen eine Vielzahl verschiedener Methoden an, so dass jede Schwangere die zu ihr passende Methode finden kann.

Unsere Kreißsäle empfangen Sie als Schwangere mit einer warmen Ausstrahlung in angenehmen Farbtönen, hinter denen sich die moderne Technik dezent verbirgt. Um Ihnen eventuell vorhandene Hemmungen vor dem Betreten eines Kreißsaales zu nehmen oder um sich bereits frühzeitig vor der Geburt über die Räumlichkeiten in unserem Krankenhaus zu informieren, bieten wir Ihnen regelmäßige Kreißsaalführungen an (jeden 1. Mittwoch im Monat um 19 Uhr in der Cafeteria des Marienhospitals). Im Rahmen dieses Informationsabends, der von Belegärzten unseres Hauses, den Hebammen sowie den Anästhesisten gestaltet wird, geben wir Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der gemeinsamen Besichtigung der vier Kreißsäle. Wir bieten Ihnen die umfassenden Möglichkeiten der modernen Geburtshilfe.

Möglichkeiten der Geburtserleichterung

Bereits in der Geburtsvorbereitung erlernen Sie geeignete Entspannungs- und Atemübungen, so dass Sie sich gut auf den Geburtsverlauf vorbereiten können. Auch die Anwesenheit des Partners wirkt sich mitunter sehr positiv aus. Ihren Wunsch, die Geburt Ihres Kindes bewusst und aktiv zu erleben und dabei auf Schmerzmittel zu verzichten, berücksichtigen wir gern. Wenn die Geburt vor Angst und Schmerzen jedoch nicht mehr so recht weitergeht, bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten der Geburtserleichterung:

  • Peridural-Anästhesie: Hierbei wird von einem erfahrenen Narkosearzt ein dünner Katheter im Bereich der Lendenwirbelsäule gesetzt, durch den dann je nach Bedarf ein örtlich wirkendes Betäubungsmittel eingeführt wird.
  • Schmerzmittel: Sie lösen Verkrampfungen des Muttermundes und erleichtern so die Geburt.
  • Akupunktur: Haarfeine Nadeln werden bis ca. 3 mm Tiefe ins Gewebe (z. B. Hand, Kopf) gesetzt.
  • Homöopatische Mittel: Es handelt sich vorwiegend um Mittel mit geringen Neben-wirkungen, die genau auf die Bedürfnisse der Schwangeren abgestimmt werden.

Nach der Geburt geben wir Ihnen selbstverständlich genügend Zeit zum ungestörten Kuscheln und Kennenlernen Ihres Kindes, wobei natürlich Ihr Partner vor, während und auch nach der Geburt immer dabei sein kann. Ein paar Tage nach der Geburt besucht Sie eine professionelle Portraitfotografin: Sie haben dann die Möglichkeit, ein Foto Ihres Kindes auf unserer Internetseite zu veröffentlichen (Rubrik Baby-Galerie). Von dort aus können Sie Ihren Verwandten und Freunden dieses Foto direkt als e-mail zukommen lassen! Sie erreichen unseren Kreißsaal unter Tel. 05462/881-3070.

Haben Sie nach der Entlassung aus dem Marienhospital weitere Fragen, steht Ihnen unser Stationspersonal gern zur Seite (s. Kontaktdaten). Um den Müttern ein ungestörtes Stillen zu ermöglichen, verfügt unser Säuglingszimmer über ein angrenzendes Stillzimmer, wo Mütter während ihres Aufenthaltes mit viel Fachwissen und ebenso viel Geduld und Einfühlungsvermögen zum Stillen angeleitet werden. Nach Ihrer Entlassung aus unserem Krankenhaus halten wir ein breites Angebot für Sie und Ihr Kind bereit, um Ihnen die Eingewöhnung gerade in den ersten Monaten zu erleichtern.

Zurück zum Seitenanfang