Leistungsspektrum der Chirurgie im Marienhospital Ankum-Bersenbrück

Allgemein-/Visceralchirurgie (Bauchchirurgie)

  • Chirurgie der Schilddrüse bei gut- und bösartigen Veränderungen
  • minimal invasive Chirurgie - sogenannte „Schlüssellochchirurgie“ (Galle, Blinddarm, Leistenbruch, Zwerchfellbruch, Dickdarmteilentfernung bei Divertikulitis)
  • Gut- und bösartige Tumoren im Magen- und Darmtrakt
  • Krampfaderchirurgie
  • Schilddrüsenoperationen
  • Entfernung von Hauttumoren
  • Wundbehandlungen aller Art
  • Blinddarmoperationen
  • Operationen von Leisten- und Weichteilbrüchen
  • Gallenblasenoperationen
  • Magen- und Darmoperationen bei Entzündungen, Blutungen oder Tumore

Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

  • Akute Verletzungen
  • (Knochenbrüche, Sehnen- und Bänderverletzungen)
  • Sportverletzungen (z.B. Meniskus- und Kreuzbandverletzung)
  • Arthroskopie (Spiegelung von Schulter-, Ellenbogen-, Hand-, Knie-, Sprunggelenk)
  • Endoprothetik (künstliche Hüftgelenke)
  • Operationen von Verletzungsfolgen (z.B. Korrekturosteotomie)
  • Fußchirurgie (Hallux valgus, Hammerzehen, Fersensporn)

Handchirurgie

  • Akute Verletzungen (Knochenbrüche, Sehnen- und Nervenverletzungen, bis hin zur Replantation)
  • Korrekturen fehlverheilter Verletzungen
  • Dupuytren´sche Kontrakturen (Versteifung der Fingergelenke durch Bildung von Knoten in der Handinnenfläche)
  • verschleißbedingte Beeinträchtigungen (z.B. Fingergelenksarthrose)
  • Nervenengpass-Syndrome (z.B. Karpaltunnelsyndrom)
  • Mikrochirurgie (u.a. Nervennähte und –transplantationen)
  • Plastische Defektdeckung (incl. freier Gewebetransfer)

Ambulantes operieren

Der medizinische Fortschritt geht immer weiter: eine Vielzahl von Operationen, die vor einigen Jahren in jedem Fall einen stationären Aufenthalt in einem Krankenhaus notwendig machten, können heute ambulant durchgeführt werden, das heißt Sie können als Patient bereits am gleichen Tag nach Durchführung der Operation wieder nach Hause gehen.

Trotz des medizinischen Fortschritts sind natürlich nicht alle Operationen ambulant möglich. Prinzipiell entscheidet der Chirurg, der die Operation durchführt, gemeinsam mit Ihnen, ob eine ambulante Operation bei Ihrer speziellen Erkrankung möglich und sinnvoll ist.

Für eine ambulante Operation steht ein kompetentes Fachärzteteam der Chirurgie und Anästhesie sowie OP- und Anästhesiepflegekräfte, die Sie vom Eintreffen bis zur Ihrer Entlassung optimal betreuen, zur Verfügung. In unserem ambulanten Operationszentrum haben wir darüber hinaus Räumlichkeiten geschaffen, in denen Sie in ruhiger und entspannter Atmosphäre auf die Operation vorbereitet werden und sich nach dem Eingriff erholen können.

Zu einer ambulanten Operation können Sie von ihrem Hausarzt zu uns überwiesen werden, Sie können sich allerdings auch direkt mit Ihrer Chipkarte in der Chirurgischen Ambulanz vorstellen. Wir führen jährlich etwa 1.000 ambulante Eingriffe durch.

Orthopädie

Die durch Chefarzt Dr. Mumme Schüller geleitete Abteilung innerhalb der Chirurgie bietet mit Ausnahme von Wirbensäulenoperationen alle gängigen orthopädischen Operationen wie Totalendoprothesen von Hüft-, Knie-, Schulter- und Sprunggelenken sowie Prothesenwechsel an.

Medizinisches Versorgungszentrum Orthopädie

Dr. med Mumme Schüller

Hanno Huflage

MVZ am Marienhospital

Zurück zum Seitenanfang