Klinik für Chirurgie im Marienhospital Ankum-Bersenbrück

In der Klinik für Allgemein-, Unfall- und Handchirurgie werden jährlich z. Zt. etwa 1.700 stationäre sowie etwa 6.000 ambulante Patienten behandelt. Zwei Chefärzte, zwei Oberärzte und sechs Assistenzärzte kümmern sich rund um die Uhr um die Patienten. Neben den stationären Patienten werden Notfälle – seien es private oder Arbeitsunfälle, wie auch akute Erkrankungen des Bauchraumes - jederzeit behandelt. Dazu können die Patienten die Notfallambulanz (ZPA) direkt – auch ohne Überweisung durch den Hausarzt – aufsuchen. Darüber hinaus  bestehen Sprechstunden zur Untersuchung überwiesener Patienten sowie Nachbehandlungen nach Operationen in Ankum und Bersenbrück.

Zurück zum Seitenanfang