Medizinproduktesicherheit

Der Leiter der Abteilung Zentrales Qualitäts- und Risikomanagement ist zugleich verbundweit Beauftragter für Medizinproduktesicherheit. Zu seinen Aufgaben zählen insbesondere: 

  • Kontaktperson für Anwender, Behörden, Hersteller und Vertreiber im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten sowie bei der Umsetzung der notwendigen korrektiven Maßnahmen
  • Koordinierung interner Prozesse zur Erfüllung der Melde- und Mitwirkungspflichten der Anwender und Betreiber
  • Förderung der Meldebereitschaft von Anwendern
  • Bei Bedarf Mitwirkung in themenbezogenen Gremien (z.B. Qualitätszirkel, Fallbesprechungen)
Zurück zum Seitenanfang