Tagesklinik für ambulante Chemotherapien

In der Tagesklinik im Franziskus-Hospital Harderberg werden fachübergreifend die ambulanten Chemotherapien durchgeführt. Dies findet in Zusammenarbeit mit der onkologischen Abteilung von Prof. Dr. Dr. Jens Atzpodien statt. In der Zeit Ihres Aufenthaltes werden Sie von einem kompetenten onkologischen Fachpersonal betreut. 

Wie der Therapieplan Ihrer Chemotherapie aussieht, wird individuell festgelegt und mit Ihnen besprochen. Dazu sind Sie an unsere gynäkologische Ambulanz von Dr. med. T.B. Daabach oder an die onkologische Abteilung von Prof. Dr. Dr. J. Atzpodien angebunden. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten und Sorgen aus dem Weg zu räumen.

Tagesablauf:

Am Tag der ambulanten Chemotherapie finden Sie sich um ca. 8 Uhr in der Tagesklinik im 1. Obergeschoß ein. Ihr Portsystem wird mit einer Portnadel punktiert oder Sie erhalten alternativ eine intravenöse Venenverweilkanüle. Nun wird die Vorinfusion angeschlossen. Bei Bedarf werden Medikamente verabreicht, um das Auftreten möglicher Nebenwirkungen zu verhindern. Im Anschluß daran wird die Chemotherapie angehängt und über einen Tropfenzähler langsam infundiert. Am Ende der Chemotherapie wird die Portnadel oder die Venenverweilkanüle entfernt und Sie können das Krankenhaus wieder verlassen. Die Aufenthaltsdauer richtet sich nach Ihrem Chemotherapieplan. 

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang