Das Brustzentrum Osnabrück - Eine der ersten Adressen zur Behandlung von Brustkrebs

Mit unserem Infofilm stellen wir Ihnen das Brustzentrum Osnabrück vor.

Das Brustzentrum Osnabrück zählt zu den größten Brustzentren Deutschlands. Jährlich werden von dem hoch qualifizierten, interdisziplinären Team über 500 Brustkrebserkrankungen (Mamma Carcinome) behandelt.

Das Brustzentrum ist seit 2007 durchgängig nach den Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Senologie zertifiziert. Patientinnen und ihre Angehörige können sich darauf verlassen, dass Diagnose, Therapie und Anschlussbehandlung nach den aktuellen Standards erfolgen.

Im Brustzentrum Osnabrück kooperieren unter der Leitung von Chefarzt Dr. Albert von der Assen (Senologie) und Chefarzt Prof. Dr. Alexander Mundinger (Sektion Bildgebende und minimal-invasive Mammadiagnostik) verschiedene Partner, um die optimale Diagnose und Behandlung der Patientinnen sicher zu stellen.

Die Klinik für Senologie wurde 2012 in die FOCUS-Liste der TOP-Fachkliniken aufgenommen; besonders stolz sind wir auf die sehr hohe Patientenzufriedenheit, die der FOCUS uns bescheinigt.


Kaffee beim Doc am 10.11.2017

Wir laden Brustkrebspatientinnen ein zum "Kaffee beim Doc" am 10.11.2017 von 14.30-16 Uhr im Brustzentrum. 

Thema: Brustkrebs von A bis Z - sicher im Netz

Weitere Infos im Flyer


Brustzentrum erneut erfolgreich re-zertifiziert!

Das Brustzentrum Osnabrück am Franziskus-Hospital Harderberg ist erneut erfolgreich re-zertifiziert worden. Damit erfüllt das Brustzentrum ununterbrochen seit dem Jahr 2007 die hohen Anforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Senologie. 
Auf dem Foto: das Team des Brustzentrums Osnabrück nach dem erfolgreichen Audit zur Re-Zertifizierung am 6. Juni. Dr. Albert von der Assen (erste Reihe, zweiter von links) neben den beiden Fachexperten Fr. Dr. Claudia Bleck und Herr Dr. Tobias Hesse (rechts neben Hr. Dr. von der Assen).


Neue Angebote für Frauen mit Brustkrebs zu den Themen Bewegung und Ernährung

(für eine größere Darstellung bitte das Bild anklicken)

Zurück zum Seitenanfang