Etwas Farbe im grauen Alltag

NSK-Verbundweit

Mitarbeiter-Kinder der Niels-Stensen-Kliniken malen für Patienten und Bewohner der Einrichtungen

Etwas Farbe in den Alltag der Patienten und Bewohner von Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern möchten die Niels-Stensen-Kliniken mit einer besonderen Aktion bringen: Mitarbeiter-Kinder malen Bilder, um ihnen eine kleine Freude zu bereiten.

Bereits seit dem 3. November gilt an allen Kliniken des Verbundes ein Besuchsstopp, der insbesondere für Patienten und Bewohner oftmals bedrückend ist und den Alltag manchmal grau erscheinen lässt. Mit farbenfrohen Bildern sollen sie nun etwas aufgeheitert werden, so die Idee der Personalentwicklung.

„Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist gerade in Pandemie-Zeiten ein großes Thema“, sagt Katrin Decksträter: „Für die Kinder fallen zurzeit die Hobbies weg, Verabredungen sind kaum mehr möglich und die Kleinen wollen beschäftigt werden. Da kam uns die Idee, dass einige Kinder vielleicht Lust haben könnten, Bilder zu malen.“ Die Kinder seien somit beschäftigt und bereiteten anderen gleichzeitig eine große Freude. Damit passe die Aktion der Nächstenliebe auch sehr gut zum Leitsatz der Niels-Stensen-Kliniken „Menschlich, kompetent, christlich“.

Bis zum 20. Dezember können die Mitarbeiter-Kinder ihre Kunstwerke über ihre Eltern abgeben. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt - ob weihnachtlich, blumig oder einfach bunt gestaltet. Wer möchte, darf sein Bild auch gerne mit einer persönlichen Grußbotschaft und seinen Kontaktdaten versehen. Verteilt werden die Bilder in der Regel über die Pflegedirektion des jeweiligen Hauses.

Aber auch die kleinen Künstler gehen bei der Aktion nicht leer aus. Sie erhalten als Dankeschön eine Überraschung, über die sie sich in der Vorweihnachtszeit sicher freuen werden.

Zurück zum Seitenanfang