05.11.2012: Lagerungsworkshop für den OTA-Kurs 12-15

Am Samstag, den 03.11.2012 fand der Lagerungsworkshop für den neuen OTA – Kurs 12-15 im OP des Marienhospitals Osnabrück statt. In Vorbereitung auf den ersten Praxiseinsatz und mit der Unterstützung von Meike Mellmann und Insa Egbert (beide Mitarbeiterinnen des zentral OP´S), Eva Ortmann – Welp und Helena Sperlich (beide Mitarbeiterinnen des Bildungszentrums St. Hildegard), hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit,  verschiedene Lagerungen unter Berücksichtigung der jeweiligen Gefahrenquellen sowie rückenschonender Techniken zu üben. Zu den Lagerungen zählten unter anderem die Seiten-, Bauch-, Steinschnitt-, Rücken- und Extensionslagerung. Die TeilnehmerInnen lagerten sich gegenseitig und konnten dabei die Selbsterfahrung machen, wie es sich anfühlt, Patient im OP zu sein, vom Einschleusen bis hin zur Lagerung.

Hier einige Rückmeldungen von den Auszubildenden zum Lagerungsworkshop:

„Der Lagerungsworkshop hat mir sehr gut gefallen, weil man sich die vorher gelernten Dinge veranschaulichen konnte und selbst mal erlebt hat, wie es für die Patienten sein muss, jemandem vollkommen ausgeliefert zu sein. Außerdem konnte ich mir so die vielen Schritte und Punkte, an die man sich beim Lagern halten muss, sehr gut einprägen.“

(Marleen Borgmann)

„Ich persönlich fand den Lagerungsworkshop sehr hilfreich. Wir hatten die Chance Lagerungen auszuprobieren und uns in die Lage der Patienten zu versetzen, die bei Bewusstsein gelagert werden.“

(Angelina Dieckmann)

"Ich fand den Lagerungs-Workshop nicht nur gut, sondern perfekt.
Man hat trotz Mundschutz in allen Gesichtern gesehen, dass jeder Spaß am praktischen Üben der unterschiedlichen Lagerungen hatte und ich glaube, dass sich jetzt die ganze Klasse richtig gut auf den ersten praktischen Einsatz im OP vorbereitet fühlt.“

(Niels Gille)

(HeSp)

Zurück zum Seitenanfang