28.11.2009: Schüler leiten Schüler an

Praxisorientiertes Beraten und Anleiten steht am Ende der OTA-Ausbildung. 

Am 24.11.2009 hat der OTA Kurs 07-10 zu dieser Thematik fünf verschiedene Workshops angeboten Für den anzuleitenden Kurs E August 2008 (Krankenpflege- und Gesundheitspflegeausbildung) hieß dies, verschiedene Stationen mit unterschiedlichen Handlungsfeldern zu durchlaufen. An jeder Station gab es einen theoretischen Teil der jeweils mit einem Skript untermauert wurde als auch einen praktischen Teil.

Die fünf Lernstationen waren:

    • Faden- und Klammerentfernung, Umgang mit Redon Drainagen
    • Personalschleuse im OP, Handlungsfeld OP
    • Hygienische Händedesinfektion, Legen eines transurethralen Dauerkatheters bei einer Frau
    • Legen eines transurethralen Dauerkatheters bei einem Mann
    • Umgang mit Sterilgut

Ein besonderer Reiz war die Auswahl der Praxisfelder. So mussten es Stationen sein, die einerseits im OP ihre Rolle spielen und andererseits im Krankenhaus wiederzufinden sind. Beim Vorbereiten als auch bei der praktischen Durchführung wurde schnell klar, dass bis auf die Räumlichkeiten die gleichen qualitativen Gesetzmäßigkeiten im korrekten Umgang mit den Handlungsfeldern gelten.

Insgesamt kann man anhand des gemeinsamen Feedbacks sagen, dass es  gelungene, effektive und lehrreiche Lernsituationen für beide Berufsausbildungen waren. Hier fanden alle zu vermittelnden Kompetenzen reichhaltigen Nährboden. (PeLo)

Zurück zum Seitenanfang