30.09.2013: ARDS – Eine ärztliche und pflegerische Herausforderung!

Der Fachweiterbildungskurs  (Kurs 13-15) zur „Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege“ sowie

weitere Interessierte nahmen mit hoher Aufmerksamkeit am 03.09.2013 an einem Fortbildungstag zum Thema „ARDS“ teil. 

Der Unterricht fand im Rahmen der Fachweiterbildung A+I im Bildungszentrum St. Hildegard statt.  

Das ARDS stellt auch weiterhin ein sehr komplexes Krankheitsbild in der Intensivmedizin und -pflege dar. 

 

PD Dr. Beiderlinden, Chefarzt der Anästhesie im Marienhospital Osnabrück und zugleich Leiter des ARDS-Zentrums, referierte sehr anschaulich über das Thema ,,ARDS" (Acute Respiratory Distress Syndrome). Neben der Pathophysiologie stand die „lungenprotektive Beatmung“ im Fokus der möglichen Therapie- und Vermeidungsstrategie!

Im Verlauf stellte Fachkursteilnehmer Tobias Wittler die Funktionsweise der ECMO ( Extracorporale Membranoxygenisierung) vor.

Im Anschluss wurde durch Herrn A. Lissberg (Fa. Care Fusion),  die Hochfrequenzoszillationsventilation (HFOV) erläutert und anhand einer „Schweinelunge“ demonstriert. (A. Witten, A. Warning, C. Konersmann, A. Rotert)

Zurück zum Seitenanfang