Beginn der Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege

BZH-Aktuelles

„Ein Kennenlerntag mit verschiedenen Facetten – und kein Aprilscherz…“

Am 01.04.2019 begannen 25 erfahrene Pflegende mit der zweijährigen berufsbegleitenden Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege.

Die Gruppe setzt sich aus pflegersichen MitarbeiterInnen in Leitung, Stellvertretung bzw. Anwärtern für die Leitung verschiedenster Fachabteilungen zusammen. Die Herkunft aus verschiedenen Einrichtungen und Berufen garantiert einen breiten fachlichen Austausch.

Diese Weiterbildung befähigt zur Wahrnehmung der Aufgaben einer leitenden Fachkraft einer Station, eines Funktionsbereiches, eines Wohnbereiches sowie zur Wahrnehmung der Aufgaben einer verantwortlichen Pflegefachkraft in ambulanten und stationären Einrichtungen.

Erstmalig werden in den zwei Jahren 132 Stunden mit den Schwerpunkten Patientensicherheit, Kooperation und Kommunikation sowie Changemanagement innerhalb von drei Modulen an der Hochschule Osnabrück absolviert. Dieses fördert die Akademisierung von Managementqualifikationen und trägt zukünftigen Entwicklungen Rechnung.

Weitere 630 Stunden theoretische Inhalte zu allgemeinen pflegerelevanten Kenntnissen und zu fachspezifischen Kenntnissen wie Personalführung, Betriebsorganisation, Rechtsgrundlagen sowie Gesundheits- und sozialpolitische Grundlagen werden am Bildungszentrum vermittelt. Dabei erhält die Förderung der personalen, sozialen und methodischen Kompetenzen einen besonderen Stellenwert – denn diese sind im alltäglichen Führungshandeln gefragt.

Dieses Wissen und die Kompetenzen werden in den insgesamt fünf Monate dauernden Praktika angewendet und vertieft.

Neben der Begrüßung durch den Schulleiter Herr Pope, seinem Stellvertreter Herr Thyen und Frau Osterhaus aus dem zuständigen Sekretariat begleitete die Fachbereichsleitung Frau Thobe durch den ersten Tag. Neben der Klärung von organisatorischen Gegebenheiten der Weiterbildung gab es einen ersten intensiven Austausch und auch eine erste kurze Präsentation – in die ein „Aprilscherz“ eingebaut wurde.

Wir freuen uns, folgende TeilnehmerInnen begrüßen zu dürfen und wünschen ihnen viel Freude und gute Erfahrungen in dieser Zeit:

Beharic, Amra, Residienz Ambiente, Osnabrück

Buller, Marlen, Schüchtermann Schiller’sche Kliniken Bad Rothenfelde

Farhat, Hussein, Klinikum Osnabrück GmbH

Freitag, Samuel, Euregio-Klinik Nordhorn

Gohmann, Markus, Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Ankum

Hagedorn, Anke, Borromäus-Hospital gGmbH Leer

Hespe, Henrike, Schüchtermann Schiller’sche Klinik Bad Rothenfelde

Holtmann-Gonzales, Andrea, Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück

Johannin, Veronika, Caritasverband Tecklenburger Land e. V.

Keuter, Ralf, Ludmillenstift Meppen

Lemli, Christian, Maria-Josef-Hospital Greven

Leuenberger, Marlon, Niels-Stensen-Kliniken Franziskus Hospital Harderberg

Niehaus, Heike, Niels-Stensen-Kliniken Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln

Schnieders, Johannes, Bonifatius-Hospital Lingen

Scholtyssek, Sebastian, Hümmling Krankenhaus Sögel

Schorm, Patrick, Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück

Schröder, Stefanie, Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück

Staroske, Jörn, Niels-Stensen-Kliniken Franziskus Hospital Harderberg

Stubbemann, Jens, Kliniken Landkreis Diepholz

Suerbaum, Carina, Schüchtermann Schiller’sche Klinik Bad Rothenfelde

Trentmann, Christian, Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück

Trippe, Susanne, Caritas Sozialstation Melle

Völlering, Stephan, Ludmillenstift Meppen

Wenzel, Thorsten, Ludmillenstift Meppen

Zwake, Katharina, Bonifatius Hospital Lingen

Zurück zum Seitenanfang