10.02.2010: Spielerisch "Alt" werden

Spielerisch „Alt werden“:

Eine Woche lang arbeiteten im Januar 2010 Schülerinnen und Schüler des Altenpflegekurses AP 09-12 in 6 Gruppen an der Aufgabe, die Veränderungsprozesse, die das älter werden mit sich bringt, in Form eines Gesellschaftsspiels darzustellen. Dabei entstanden verschieden gestaltete Brettspiele, die zumeist durch Fragen, Informationen oder Anregungen zu Gesprächen phantasievoll Ereignisse im Leben eines Menschen, wie z. B. Kindheit, Schulzeit, Familiengründung, Berufstätigkeit, körperliche Veränderungen … aber auch die Auswirkungen zeitgeschichtlicher Ereignisse aufgriff.

„Wir hatten wirklich viel Spaß und haben viele positive Erfahrungen gemacht. Die spielerische Auseinandersetzung auch mit schwierigen Themen wie Krankheit und Tod hat bewirkt, sich besser in die Lage alter Menschen hineinversetzen zu können. Unsere Dozentin und wir waren total begeistert von unseren Ergebnissen.“

Die Spiele sollen nun auch mit den Bewohnern von Altenheimeinrichtungen erprobt werden. (Sa Wo)

Zurück zum Seitenanfang