Deutscher Lebertag

, 17 Uhr, Marienhospital Osnabrück

Arzt-Patienten-Seminar zum Thema Erkrankungen der Leber

Marienhospital Osnabrück

Erkrankungen der Leber stehen im Mittelpunkt des Arzt-Patienten-Seminars im Marienhospital Osnabrück (MHO) der Niels-Stensen-Kliniken (Raum Ansgar). Osnabrücker Leber-Experten (PD Dr. Kerstin Schütte, Chefärztin der MHO-Klinik für Innere Medizin / Gastroenterologie, Dr. Jens Brünger und Dr. Franz Emke) beleuchten gemeinsam Ursachen, Diagnosemöglichkeiten und Therapieformen.

Die Leber ist das zentrale Stoffwechselorgan im Körper. Fällt sie aus, droht innerhalb weniger Stunden der Tod. Ein vollständiger Ersatz der Leberfunktionen durch medizinische Apparate ist nicht über längere Zeit möglich. Erkrankungen der Leber werden häufig erst spät erkannt, weil sie oft keine Beschwerden verursachen. Erste Anzeichen einer Lebererkrankung können erhöhte Leberwerte sein, die im Rahmen einer Blutuntersuchung feststellbar sind. Unbehandelt können viele Lebererkrankungen zur Lebervernarbung (Leberzirrhose) und zum Leberzellkrebs führen.

Um darauf aufmerksam zu machen, organisieren die Deutsche Leberstiftung, die Deutsche Leberhilfe e. V. und die Gastro-Liga den Deutschen Lebertag, der den Rahmen der Veranstaltung im MHO bildet.

Informationen und Anmeldung unter 0541 326-4102 oder Inneremedizin@mho.de.

Zurück zum Seitenanfang