Wenn Sucht im Spiel ist…

NKB - Niels Stensen Kliniken Bramsche

Sascha Riepenhoff spricht am 24. Juni im Bildungszentrum St. Hildegard über die Zusammenhänge von Suchtkrankheit und Depression

Osnabrück/Georgsmarienhütte/Bramsche. Die Zusammenhänge von Suchtkrankheit und Depression stehen im Mittelpunkt einer Veranstaltung der Niels-Stensen-Kliniken Magdalenen-Klinik (Georgsmarienhütte). In der Reihe „Wenn die Seele streikt“ informiert Sascha Riepenhoff, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Suchtmedizin und Leitender Arzt der Station für Suchtmedizin in den Niels-Stensen-Kliniken Bramsche, am Dienstag, 24. Juni, um 19 Uhr im Bildungszentrum St. Hildegard (Detmarstraße 2-3) in Osnabrück über dieses Thema.

 

Suchtkrankheiten, vor allem Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit, treten häufig zusammen mit Depressionen, aber auch mit anderen psychischen Störungen auf. Die Probleme können sich gegenseitig bedingen und verstärken. Dann ist eine umfassende Behandlung notwendig, um die Probleme von allen Seiten in den Griff zu bekommen.

 

Die Niels-Stensen-Kliniken Bramsche haben eine Station zur ganzheitlichen und multidisziplinierenden Behandlung von Suchterkrankungen.

 

 

Zurück zum Seitenanfang