Wechsel in der Pflegedirektion des Marienhospitals

MHO - Marienhospital Osnabrück

Dieter Torbrügge verabschiedet, Christina Sterk als Nachfolgerin eingeführt

Osnabrück. Christina Sterk ist mit einem Gottesdienst und einem anschließenden Festakt offiziell als neue Pflegedirektorin im Marienhospital Osnabrück (MHO) der Niels-Stensen-Kliniken eingeführt worden. Sie ist Nachfolgerin von Dieter Torbrügge, der nach mehr als 40 Jahren Tätigkeit im MHO in den Ruhestand verabschiedet wurde.

MHO-Geschäftsführer Dr. Bernd Runde würdigte Torbrügges langjähriges Engagement. Er kenne im MHO jede Ecke. Er sei eine „Allzweckwaffe“ gewesen. Er habe auch jede Baumaßnahme im Haus konstruktiv gestaltet und sei zudem als Vermittler in Konfliktfällen gefragt gewesen. Seine Flexibilität und Offenheit für Veränderungen, die auch im Gottesdienst mit Pfarrer Gerd Robben hervorgehoben wurde, habe ihn ausgezeichnet. Ein Beispiel sei die erfolgreiche Einführung der Kurzliegerstation, die als Erfolgsprojekt des MHO gewertet werden könne. Runde hob auch Torbrügges legendäre Genauigkeit und seine herausragende Führungskompetenz hervor.

Dr. Peter Gausmann (Professur für Patientensicherheit an der Donauuniversität Krems und ehemaliger Mitarbeiter des MHO) ging im Festvortrag auf das Thema „Mit Visionen die Pflege entwickeln“ ein. Über Dieter Torbrügge sagte er, er sei ein Brückenbauer, ein Lotse gewesen, der Wege aufgezeigt habe.

Dieter Torbrügge dankte seinen Wegbegleitern für die langjährige gute Zusammenarbeit. Er habe immer eine tolle Dienstgemeinschaft am MHO erlebt.

Christina Sterk bedankte sich für die herzliche Aufnahme im MHO. Es habe sie begeistert, wie die Mitarbeiter ihr begegnet seien. Sie freue sich auf eine gute Zusammenarbeit mit allen. Ihr sei ein respektvoller Umgang miteinander wichtig. Die gemeinsame Weiterentwicklung des Pflegeberufes liege ihr sehr am Herzen, sagte die neue Pflegedirektorin.

Christina Sterk war zuletzt Pflegedienstleiterin im Helios Amper-Klinikum in Dachau. Sie ist Diplom-Pflegewirtin sowie Fachpflegekraft für Anästhesie und Intensivpflege. Gebürtig stammt sie aus Tettnang im Bodenseekreis. Dort hat sie auch ihr Krankenpflegeexamen gemacht. Den Diplomstudiengang Pflegemanagement beendete sie erfolgreich 2012.

 

 

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang