Wann brauche ich ein künstliches Gelenk?

MHA - Marienhospital Ankum Bersenbrück

Veranstaltung zum Thema Gelenkverschleiß am 17. März im MHA

Am Dienstag, 17. März, 19 Uhr, lädt das Gelenkzentrum am Marienhospital Ankum-Bersenbrück (MHA) der Niels-Stensen-Kliniken zu einer Vortragsveranstaltung mit dem Thema Arthrose und Gelenkersatz ein.

Arthrose ist eine der häufigsten Gelenkerkrankungen weltweit. Besonders oft ist das Hüft-, Knie- oder Schultergelenk betroffen. Die Veranstaltung mit dem Titel „Schmerzen und Bewegungseinschränkung durch Gelenkverschleiß (Arthrose)“ für Betroffene und Interessierte informiert über die konservativen Therapieansätze und die modernen Möglichkeiten des Gelenkersatzes bei Gelenkverschleiß im MHA. Das Team um Dr. Mumme Schüller und Dr. Jan Rasmus Trümper erläutert die verschiedenen Therapieansätze. Im Anschluss wird die Implantation einer Knie-Endoprothese live am Kunststoffknochen demonstriert. Besucher können ihre Fragen direkt an die Experten richten. Die

Veranstaltungsteilnahme ist kostenlos. Anmeldung und Information unter Telefon 05462/881 0 oder per E-Mail an florian.tiesmeyer@niels-stensen-kliniken.de. Eine Informationsveranstaltung zum Thema Sportorthopädie wird am 15. April folgen.

Zurück zum Seitenanfang