Taschen voll mit selbst hergestellten Kissen, Kuscheltieren, Kinderkleidung und Decken

FHH - Franziskus-Hospital Harderberg

Bramscherin beschenkt "Friedensdorf-Kinder" im Franziskus-Hospital Harderberg

Wenn Magdalene Rohmann das Franziskus-Hospital Harderberg der Niels-Stensen-Kliniken besucht, hat sie die Taschen voll mit selbst hergestellten Kissen, Kuscheltieren, Kinderkleidung und Decken.

Die 74-Jährige näht, strickt und häkelt schon seit Jahren ausschließlich für wohltätige Zwecke. Im Franziskus-Hospital erhalten die Kinder aus dem Friedensdorf Oberhausen, die hier über den Freibettenfonds in der Orthopädie behandelt werden, jeweils ein persönliches Kuscheltier oder Kissen.

Frau Rohmanns textile Kreationen bringen Farbe in den Klinikalltag. Die strahlenden Kinderaugen sind ihr Lohn. Die Bramscherin freut sich darüber, dass die Sachen so gut ankommen.

Und auch das Franziskus-Hospital ist dankbar. „Magdalene Rohmanns Engagement ist sehr beeindruckend, wir sind jedes Mal wieder begeistert, wenn sie uns ihre neuesten Handarbeiten bringt“, so Pflegedirektorin Silke Wiemann.

Zurück zum Seitenanfang