Stabwechsel am Franziskus-Hospital Harderberg

FHH - Franziskus-Hospital Harderberg

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie unter neuer Leitung

 Georgsmarienhütte. Stabwechsel in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Niels-Stensen-Kliniken Franziskus-Hospital Harderberg: Nachdem Dr. Heiner Ehrenbrink eine Tätigkeit als niedergelassener Facharzt für Orthopädie außerhalb des Klinikverbundes übernommen hat, liegt die Leitung der Klinik nun bei den Chefärzten Privatdozent Dr. Olaf Rolf und Dr. Ulrich Knoche. Knoche hat diese auch bisher bereits gemeinsam mit Dr. Ehrenbrink geleitet.

Die Geschäftsführungen der Niels-Stensen-Kliniken und des Franziskus-Hospitals Harderberg danken Dr. Ehrenbrink für sein langjähriges Engagement für die Klinik und seine vielfältigen sozialen Aktivitäten im Rahmen des Freibettenfonds. Mit dessen Hilfe konnte vielen Kindern, im Wesentlichen aus Kriegsgebieten, geholfen werden. Die Geschäftsführungen wünschen Dr. Ehrenbrink für seinen neuen Lebensabschnitt und seine neue Tätigkeit alles Gute.

"Privatdozent Dr. Olaf Rolf und Dr. Ulrich Knoche werden nun die Klinik kontinuierlich weiterentwickeln und weitere Schwerpunkte innerhalb der Orthopädie und Unfallchirurgie aufbauen", so Geschäftsführer Michael Kamp: "Wie bisher steht das Team der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie den Patienten und niedergelassenen Ärzten als kompetenter Ansprechpartner in der Hüft-, und Knieendoprothetik, der Schulterchirurgie, der Sportorthopädie und -traumatologie der Fußchirurgie sowie der Kinderorthopädie zur Verfügung.“ Des Weiteren decke die Klinik mit insgesamt drei leitenden Oberärzten das gesamte Spektrum der unfallchirurgischen Grundversorgung ab und sie sei für das Durchgangsarzt-Verfahren (die Behandlung von Arbeitsunfällen) zugelassen, so Kamp.

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie hat 94 Betten und genießt einen hervorragenden Ruf im Osnabrücker Raum und darüber hinaus. Der Einbau von künstlichen Hüft- und Kniegelenken hat am Harderberg eine lange Tradition. Der künstliche Gelenkersatz gehört mit fast 1.200 Operationen zu den häufigsten Eingriffen.

Mittels modernster Operationsverfahren werden Implantate mit langer Lebensdauer eingesetzt, um den Patienten eine optimale Behandlung zu bieten. Für die Implantation von künstlichen Hüftgelenken werden ausschließlich minimal-invasive Implantationsverfahren verwendet, welche eine schnellere Genesung erlauben. Im Bereich der Knieendoprothetik wird das gesamte Spektrum angeboten: angefangen von der minimal-invasiven Implantation sogenannter Schlittenprothesen bis hin zu Wechseloperationen von Kunstgelenken.

Bei älteren Patienten müssen immer häufiger bereits vorhandende künstliche Gelenke ersetzt werden. Diese Eingriffe werden künftig am Franziskus-Hospital Harderberg eine immer größere Bedeutung erhalten. Dafür steht eine Vielzahl modernster Prothesen bereit. Mit ihnen wird die Versorgung auch schwierigster Fälle möglich.

Privatdozent Dr. Olaf Rolf hat am Franziskus-Hospital Harderberg den Schwerpunkt Schulter- und Ellenbogenchirurgie etabliert und das Haus damit auch bundesweit bekannt gemacht: Er wurde in die deutschlandweite Ärzte-Bestenliste des Nachrichtenmagazins Focus aufgenommen.

Zurück zum Seitenanfang