Spezialisierte ambulante Palliativversorgung jetzt auch für den Nordkreis

NSP - Niels Stensen Pflegezentrum

 

 

Filiale am MHA eingerichtet - Gerd Klues neuer stellvertretender Koordinator

 

Ankum/Ostercappeln. Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) gibt es jetzt auch im Nordkreis. Am Marienhospital Ankum-Bersenbrück (MHA) der Niels-Stensen-Kliniken ist eine neue Filiale des Stützpunktes Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln eingerichtet worden. Steigende Anfragen im Nordkreis haben das neue Angebot notwendig gemacht.

Die Ankumer Filiale kooperiert eng mit den Palliativangeboten im MHA, dem Niels Stensen Pflegezentrum Ankum sowie dem Stützpunkt in Ostercappeln. Darüber hinaus sollen die bereits bestehenden Kooperationen mit niedergelassenen Ärzten sowie ambulanten Pflegediensten, Seelsorgern und Ehrenamtlichen regional weiter ausgebaut werden.

Die Etablierung und Koordination der Filiale übernimmt Gerd Klues (54). Der examinierte Krankenpfleger hat sehr viel Erfahrung  im Bereich der Palliativversorgung. Während seiner bisherigen beruflichen Laufbahn leitete er die Intensivstation des Elisabeth-Krankenhauses Thuine sowie später die dortige Palliativstation. Bis zu seinem Wechsel zum Franziskus-Hospital Harderberg und Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln war er Leiter des Palliativstützpunktes südliches Emsland des Thuiner Krankenhauses. Der Hauptstützpunkt der SAPV bleibt weiterhin im Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln unter der Leitung von Doris Klanke. Beide freuen sich auf die Zusammenarbeit.

Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) dient in Ergänzung zur allgemeinen ambulanten Palliativversorgung dem Ziel, die Lebensqualität und die Selbstbestimmung von Palliativpatienten so weit wie möglich zu erhalten, zu fördern und zu verbessern und ihnen ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod in ihrer gewohnten Umgebung, in stationären Pflegeeinrichtungen beziehungsweise stationären Hospizen zu ermöglichen. Die SAPV unterstützt Palliativpatienten und deren soziales Umfeld, wenn die Erkrankung den vorübergehenden oder dauerhaften Einsatz eines spezialisierten Palliativteams (Palliative Care Team) notwendig macht. Sie beinhaltet die palliativärztliche und palliativpflegerische Beratung und Versorgung sowie deren Koordination.

Die SAPV ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer 05473/29-115 erreichbar. Die Verordnungen für die SAPV werden von den niedergelassenen Haus- und Fachärzten sowie von den in der Palliativversorgung tätigen Krankenhäusern ausgestellt.

Das Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln und das Franziskus-Hospital Harderberg haben im Jahr 2009 den Versorgungsauftrag zur SAPV für den gesamten Landkreis Osnabrück übernommen.

 

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang