Schlaganfallvermeidung und Schaufensterkrankheit

NSK - Niels Stensen Kliniken (Portal)

Im Marienhospital Osnabrück findet am Samstag, 13. Oktober ein Bürgerforum für Patienten statt

Osnabrück. Schlaganfall, Schaufensterkrankheit und Co. – Am Samstag, 13. Oktober laden die Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück anlässlich des siebten deutschen Gefäßtags zu einem  Bürgerforum ein. Zwischen 10 und 14 Uhr werden Informationen rund um das Thema Gefäßerkrankungen angeboten.

Los geht es um 10 Uhr im ausgeschilderten Raum Karl Borromäus mit Ärztevorträgen. Die Zuhörer werden über die Ursachen von Gefäßerkrankungen sowie über entsprechende Untersuchungs- und Behandlungsverfahren informiert. Themen sind die Schaufensterkrankheit, Gefäßaussackungen und die Vermeidung eines Schlaganfalls. Zwischen 12 und 14 Uhr stehen die Mediziner dann in der vierten Etage im Haus L für Fragen und persönliche Gespräche zur Verfügung. Zudem gibt es Vorführungen von OP-Techniken, Gefäßprothesen und Stents. Außerdem werden Ultraschalluntersuchungen unter anderem an der Halsschlagader demonstriert. Damit lassen sich Verengungen der Halsschlagader diagnostizieren, die häufig Ursache eines Schlaganfalls sind.

Im Marienhospital Osnabrück wurde vor einiger Zeit ein neues Zentrum für Gefäßerkrankungen eingerichtet, in dem Spezialisten aus Gefäßchirurgie, interventioneller Radiologie und Kardiologie eng zusammenarbeiten. Es wurde aus der Überzeugung gegründet, dass den Patienten nur dann die beste Behandlung geboten werden kann, wenn die einzelnen Fachabteilungen übergreifend kooperieren. Das Zentrum ist von den Fachgesellschaften zertifiziert worden. Auch aus Anlass dieser Entwicklung findet neben dem Bürgerforum am 17.Oktober ein Fachkongress für Ärzte in Osnabrück statt. 

Zurück zum Seitenanfang